Gasaustritt in Bad Wiessee - Gelände großräumig abgesperrt

Gasaustritt in Bad Wiessee - Gelände großräumig abgesperrt

Berliner Luftbrücke: Fliegerhorst Erding war wichtige Drehscheibe

Erding - Mit einer Ausstellung im Frauenkircherl erinnert der Fliegerhorst Erding an die Berliner Luftbrücke 1948/49.

Die Uniformen amerikanischer Soldaten, Milchpulver, Originalkartons mit Lebensmitteln und zahlreiche Fotos sind im Frauenkircherl in einer Ausstellung zur Berliner Luftbrücke zu sehen. Im Mittelpunkt steht das Schicksal von First Lieutenant Leland V. Williams, der am 8. Juli 1948 als erster Pilot seinen Einsatz mit dem Leben bezahlen musste. Die ehemalige Siedlung der amerikanischen Soldaten, Williamsville, wurde nach ihm benannt. Eine am 5. Juni 1951 angebrachte Ehrentafel erinnert in dem Erdinger Stadtteil noch heute an ihn.

Zwischen dem 24. Juni 1948 und 12. Mai 1949 hatte die sowjetische Besatzungsmacht Berlin von der Außenwelt abgesperrt. Die Straßen und Schienenwege waren blockiert. Nur auf dem Luftweg konnten die damals 2,5 Millionen Einwohner versorgt werden.

Die Ausstellung im Frauenkircherl ist von Mittwoch, 16. Juli, bis Montag, 21. Juli, jeweils zwischen 10 und 17 Uhr zu sehen sind. (nie)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erding: Frau (28) auf offener Straße überfallen
Auf offener Straße ist in Erding eine junge Frau Opfer eines Raubüberfalls geworden.
Erding: Frau (28) auf offener Straße überfallen
Neuwagen zu Schrott gefahren
Nahezu neu war ein Audi A7, der am Dienstagmorgen nahe Eitting bei einem Unfall zu Schrott gefahren worden ist.
Neuwagen zu Schrott gefahren
Schüler (10) von Auto erfasst
Ein zehn Jahre alter Schüler ist von einem Auto erfasst worden. Der Unfall ereignete sich bei der Herzog-Tassilo-Realschule.
Schüler (10) von Auto erfasst
Maximale Ausbeute für Gladiators
Vorletztes Wochenende hatten die Erding Gladiators null Punkte geholt, waren aber nur um einen Platz in der Tabelle abgerutscht. Vergangenes Wochenende klappte es mit …
Maximale Ausbeute für Gladiators

Kommentare