Im Garten von Einfamilienhaus

Besitzer hört ihn jaulen: Windhund brutal erschlagen

  • schließen

Von schrecklichen Geräuschen sind die Besitzer eines Hundes in Oberding am Sonntag gegen 5 Uhr wach geworden. Sie hörten ihren Whippet im Garten des Einfamilienhauses an der Tassilostraße mehrfach fürchterlich jaulen und schreien.

Oberding - Laut Polizei eilte das Ehepaar sofort hinaus. Dort lag der Rasse-Windhund im Gras. Der Rüde blutete nicht, dennoch verstarb er kurz darauf. Aufgrund der Empfehlung eines Tierarztes ließen die Oberdinger ihren Hund in einer Tierklinik untersuchen. Dort wurde festgestellt, dass er mittels massiver Gewalteinwirkung getötet worden war. „Das Tier hatte Verletzungen im Bauch- und Rückenbereich“, berichtet Bodo Urban, Vize-Chef der Polizeiinspektion Erding auf Nachfrage. Genaueres werde hoffentlich ein pathologisches Gutachten ergeben, das die Tierklinik derzeit erstelle. Die bis zu 50 Zentimeter großen Tiere werden als zutraulich und sanftmütig beschrieben. Daher liegt für Urban die Vermutung nahe, dass der Whippet gegenüber dem unbekannten Eindringling im Garten zu vertrauensselig gewesen sei.    

Rubriklistenbild: © Panthermedia

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Essen vergessen: Großeinsatz für die Rettungskräfte
Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Erdinger Innenstadt hat bereits Freitagmittag einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst.
Essen vergessen: Großeinsatz für die Rettungskräfte
„Unsaubere Arbeiten“: Kritik an Internetausbau-Projekten
Einen sogenannten FTTH-Masterplan für die Glasfaserversorgung im Gemeindegebiet hat auch Buch am Buchrain erstellen lassen.
„Unsaubere Arbeiten“: Kritik an Internetausbau-Projekten
Der doppelte 60er für den guten Zweck
Das Unternehmerehepaar Förg hat Geburtstag gefeiert - und die Gäste um Spenden für die Kreisklinik Ebersberg gebeten.
Der doppelte 60er für den guten Zweck
So geht Plastiksparen in der Metzgerei
Plastiksparen liegt im Trend – auch in der Metzgerei: Einige Kunden bringen heutzutage ihre Plastikdose für Wurst und Fleisch selbst mit. Aber nicht alle Erdinger …
So geht Plastiksparen in der Metzgerei

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.