Bessere Zuganbindung von Dorfen

Dorfen - Es ist nur eine kleine Verbesserung, aber immerhin: Der letzte Zug von München nach Mühldorf fährt künftig erst kurz vor Mitternacht – und damit 20 Minuten später.

Seit Jahren fordern Fahrgastverbände und Parteien, allen voran die Dorfener SPD, eine bessere Zuganbindung Dorfens nach 22 Uhr. Noch kurz vor dem Ende ihrer politischen Laufbahn als SPD-Landtagsabgeordnete schrieb Hildegard Kronawitter Mitte September einen Brief an die zuständige Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) und forderte endlich Verbesserungen im Fahrplan.

Das Unternehmen, das im Auftrag des Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den gesamten Schienenpersonennahverkehr für Bayern plant, reagierte jetzt auf die anhaltende Kritik. Mit dem neuen Fahrplan, der in kürze in Kraft tritt, gibt es eine Verbesserung auf der viel genutzten Strecke. Der letzte Abendzug nach Mühldorf, im Volksmund „Lumpensammler“ genannt, fuhr bislang um 23.36 Uhr am Hauptbahnhof in München ab. Er wird künftig 20 Minuten später, um 23.56 Uhr, verkehren, teilte Fritz Czeschka, Geschäftsführer der BEG, mit. Dadurch würden neue Anschlüsse vom Fernverkehr geschaffen.

Zusätzliche Spätverbindungen von München nach Mühldorf wird es aber nicht geben. „Die begrenzten finanziellen Ressourcen des Freistaates wie auch das zu dieser späten Stunde doch eher geringere Fahrgastaufkommen stehen der Finanzierung zustätzlicher Spätzüge entgegen“, schreibt Czeschka dazu in einem Antwortbrief an Kronawitter. Auch auf vergleichbaren Strecken von München aus, etwa Richtung Rosenheim oder Landshut, würden die letzten Abendzüge vor Mitternacht starten.

Die um 20 Minuten nach hinten hinausgeschobene Abfahrtszeit ist zwar keine weltbewegende Verbesserung des Fahrplanes, gerade aber für Besucher von Veranstaltungen in München doch begrüßenswert. Damit dürfte in nicht wenigen Fällen der bisher von Bahnreisenden nach Veranstaltungsende oft unfreiwillig geführte Wettlauf mit der Zeit der Verganenheit angehören.

Handlungsbedarf besteht sicher noch bei der Verbindung von Dorfen nach München. Hier fährt der letzte Zug nach wie vor bereits um 22 Uhr. Dass sich hier in absehbarer Zeit etwas ändert, ist unwarscheindlich. Die Fahrgastzahlen sind zu gering. (ar)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: „Wie das gehen soll?“ - Passagier verwundert über Schild - Airport reagiert
Flughafen München: „Wie das gehen soll?“ - Passagier verwundert über Schild - Airport reagiert
Atomares Endlager im Landkreis Erding möglich
Atomares Endlager im Landkreis Erding möglich
Corona: Wieder ein Patient im Klinikum
Corona: Wieder ein Patient im Klinikum
Neuchings älteste Bürgerin ist 100
Neuchings älteste Bürgerin ist 100

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion