Verkehrsunfall

Audifahrer erleidet schwere Prellungen

Neumauggen - Auf einmal schoss ein Range Rover auf die Kreuzung und erfasste bei Neumauggen einen Audi A4. Der Fahrer musste am Montag ins Krankenhaus.

Neumauggen - Schwere Prellungen im Brust- und Wirbelsäulenbereich hat ein Audifahrer bei einem Unfall am Montag gegen 18 Uhr auf der Staatsstraße 2084 in Höhe Neumauggen erlitten. Nach Angaben der Polizei hatte eine Frau am Steuer eines Range Rover dem Audi A4 die Vorfahrt genommen. Der Geländewagen war auf der Kreisstraße ED 20 von Walpertskirchen in Richtung Bockhorn unterwegs gewesen. Beim Überqueren der Staatsstraße übersah die Frau den in Richtung Dorfen fahrenden A4, und der Rover prallte frontal gegen seine rechte Seite. Der Audi wurde daraufhin auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde und kam nach wenigen Metern zum Stillstand. Der zunächst nicht ansprechbare Mann im A4 wurde von den eingesetzten Rettungskräften aus dem Fahrzeug geborgen und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Insassen des Rovers blieben unverletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15 000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehr Kirchasch, das BRK mit Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei Erding.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Geldsegen für Taufkirchen: Der Breitbandausbau in der Vilsgemeinde wird vom Bund mit einer ordentlichen Finanzspritze gefördert.
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel
Bei der Feuerwehr Taufkirchen ist wieder Ruhe eingekehrt. Hinter den Kulissen hatte es vergangenes Jahr offenbar Unstimmigkeiten gegeben, die in den Rücktritten der …
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare