+
Alle auf dem Foto heißen Diebold (vorne): Jubilarin Brigitte mit ihrem Sohn Paul, (dahinter, v. l.) den Söhnen Christian, Alexander und Andreas sowie den beiden Schwagern Eugen und Edmund.

Brigitte Diebold feiert 80. Geburtstag

Die Mutter der Schausteller-Familie

Als Brigitte Diebold zur Feier ihres 80. Geburtstags im Gasthaus Daimer in Moosinning den kleinen Festsaal betrat, warteten nicht nur viele Verwandte und Freunde auf sie.

Kirchasch – Als Brigitte Diebold zur Feier ihres 80. Geburtstags im Gasthaus Daimer in Moosinning den kleinen Festsaal betrat, warteten nicht nur viele Verwandte und Freunde auf sie. Ihr Sohn Paul hatte auch eine musikalische Überraschung parat: Er spielte ihr zu Ehren auf seinem fahrbaren Harmonium ein Ständchen, die Seniorin freute sich sichtlich darüber.

Brigitte Diebold, geborene Schmack, wohnt in Kirchasch, hat dort mit ihrem Mann Donat 1971 ein Haus gebaut. Ihren Gatten, den ältesten Sohn der Schausteller-Dynastie Diebold aus Augsburg, wo sie auch aufgewachsen und zur Schule gegangen war, hatte sie 1962 geheiratet. Das Paar zog fünf Jahre später zunächst nach Grucking. „Wir standen dort mit unserem Wohnwagen beim Bauern Sepp zur Miete auf einer Wiese“, erinnert sich die Jubilarin an die Anfänge.

Allerdings starb ihr Mann schon 1995, seitdem lebt Diebold zusammen mit Sohn Christian (50) und Bruder Oswin (83) in Kirchasch. Auch ihre weiteren Söhne – Paul (55) aus Neuching und Alexander (57) aus Erding – sind im Schausteller-Gewerbe unterwegs, der Jüngste, Andreas (42) aus Taufkirchen, hat ihr eigenes Unternehmen übernommen und beschickt seitdem auch das Erdinger Herbstfest.

Da jeder Sohn Termine mit seinen Geschäften auf diversen Festen hat, war jetzt die Freude groß, als sie sich zum Geburtstag ihrer Mutter wieder alle treffen konnten. Brigitte Diebold ist die Jüngste im Reigen ihrer fünf Geschwister Alfred, Heinz, Harry, Anneliese (alle bereits verstorben) sowie Oswin. „Sie war als Nesthäkchen immer der Liebling ihres Vaters“, weiß Paul Diebold. „Alle ihre Geschwister waren auch Schausteller, nur Anneliese war in den 1960er-Jahren nach Australien ausgewandert.“ Zur Feier nach Moosinning kamen neben den beiden Brüdern ihres Mannes Eugen und Edmund auch die fünf Enkel Tobias, Fabian, Pauli, Denise und Jacqueline und ließen ihre Schwägerin und Großmutter hochleben.

Friedbert Holz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

48 Feuerwehr-Einsätze wegen Sturmtief Bianca
Umgestürzte Bäume stürzen, eine gesperrte S-Bahnstrecke und Stromausfälle: Sturmtief Bianca ist über den Landkreis gefegt. 
48 Feuerwehr-Einsätze wegen Sturmtief Bianca
Bürgermeisterkandidat Walter John (Grünbacher Liste) stellt sich vor 150 Zuhörern vor
Vor 25 Jahren wurde die Grünbacher Liste gegründet. Dass sie als politische Gruppierung immer noch attraktiv ist, bewies ein volles Wirtshaus bei ihrer einzigen …
Bürgermeisterkandidat Walter John (Grünbacher Liste) stellt sich vor 150 Zuhörern vor
Schwere Kindheit, harte Jugend, schöner Lebensabend: Bartholomäus Gaigl feiert 95. Geburtstag
Nach seiner gut verlaufenen Hüftoperation ist er wieder  fit. Die Rede ist von Bartholomäus Gaigl, der seinen 95. Geburtstag feiert.
Schwere Kindheit, harte Jugend, schöner Lebensabend: Bartholomäus Gaigl feiert 95. Geburtstag
Feuer(er) und Flamme für Isen: CSU-Bürgermeisterkandidat stellt Wahlprogramm vor
Beim Politischen Aschermittwoch stellt CSU-Bürgermeisterkandidat Michael Feuerer in einem engagierten Vortrag sein Wahlprogramm vor. 
Feuer(er) und Flamme für Isen: CSU-Bürgermeisterkandidat stellt Wahlprogramm vor

Kommentare