Ein Stier sprang auf der St 2084 bei Bockhorn vom Anhänger runter und lief auf ein Feld. Die Wiederauffangarbeiten dauerten, die Staatsstraße musste zeitweise gesperrt werden.
+
Keine Lust auf die Spritztour: Ein Stier sprang bei Bockhorn einfach vom Anhänger und lief auf ein Feld.

Keine Lust auf die Transporter-Fahrt

Stier auf der Flucht: Staatsstraße bei Bockhorn war zeitweise gesperrt

  • vonTimo Aichele
    schließen

Ein Stier sprang auf der St 2084 bei Bockhorn vom Anhänger runter und lief auf ein Feld. Die Wiederauffangarbeiten dauerten, die Staatsstraße musste zeitweise gesperrt werden.

BockhornAuf eine Transporter-Fahrt hatte ein Stier offensichtlich keine Lust. Der Bulle stieß am Dienstag gegen 9.30 Uhr die Heckklappe eines Anhängers auf, sprang auf die Straße und lief auf ein Feld zwischen Polzing und Untermailing südlich der Staatsstraße 2084. 

Der Besitzer konnte den Stier laut Polizei nicht einfangen, da er sich bei Annäherung aggressiv zeigte. Drei Mann versuchten, das mächtige Tier Richtung Untermailling zu treiben. Erst, als auch noch der Jagdpächter und ein Landwirt mit seinem Traktor zur Hilfe kamen, gelang das. In Untermailling trieben die Männer den Stier in ein Fahrsilo, von wo er in einen Großviehanhänger verladen wurde. Die Staatsstraße war zeitweise gesperrt.

Timo Aichele

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B 388: Auto erfasst Fußgänger
Schwere Verletzungen erlitten hat am Freitagmittag ein Mann, der bei Taufkirchen unvermittelt auf die B 388 gelaufen ist.
B 388: Auto erfasst Fußgänger
Kommentar: Mindestpreise? Ohne geht‘s wohl nicht
Alles reden von mehr Tierwohl und gesunden Produkten. Und all das aus einer intakten Natur. Wenn man alles in Einklang bringen will, könnten Mindestpreise ein guter Weg …
Kommentar: Mindestpreise? Ohne geht‘s wohl nicht
Als der Kunde im Frisörstuhl starb
Man kennt es höchstens aus alten Mafia-Filmen, dass mal jemand beim Frisör sein Leben lässt. Günther Denzinger hat das tatsächlich erlebt. Und zwar nicht vor dem …
Als der Kunde im Frisörstuhl starb
Preiswürdiges Energiesparen an der Realschule Taufkirchen
Energiesparen mit Ampelsystem: Das haben Schüler der Realschule Taufkirchen entwickelt. Jetzt gab‘s dafür den mit 3500 Euro dotierten Bürgerenergiepreis.
Preiswürdiges Energiesparen an der Realschule Taufkirchen

Kommentare