Gemeinderat Bockhorn

Entwässerung: Beiträge steigen um elf Prozent

Bockhorn – Um knapp elf Prozent verteuern sich die Herstellungsbeiträge für die Entwässerungseinrichtungen in Bockhorn. Sie liegen aber noch weit unter dem Landkreisdurchschnitt.

Über die so genannte Globalberechnung berichtete Anette Freitag von der Kommunalberatung Hurzlmeier im Gemeinderat. Dabei geht es darum, tatsächlich angefallene Kosten und beitragsfähige Aufwendungen zu berücksichtigen. Hinzu kommen Planungsabsichten für die Erschließung weiterer Gebiete. Die Summe ist, so Freitag, unterschiedslos auf Grundstücks- und Geschossflächen im gesamten Entsorgungsgebiet umzulegen. Der Herstellungsaufwand für den Zeitraum von 2013 bis 2020 beträgt gut 13,6 Millionen Euro, wobei sich der Anteil der Straßenentwässerung auf 2,3 Millionen beläuft und 3,8 Millionen Euro an Zuwendungen gezahlt werden.

Von 2013 bis 2016 erwirtschaftete die Gemeinde ein Minus von knapp 12 000 Euro. Das ist zwar nicht viel, muss aber in die Planung eingerechnet werden – vor allem für die Ertüchtigung der Kläranlage und die steigenden Betriebskosten zur Klärschlammentsorgung. Um das auszugleichen, entschied sich der Gemeinderat für eine neue Gebührensatzung, wobei diese bis auf einige textliche Änderungen unverändert bleibt. Ab Januar 2017 gilt für die Grundstücksfläche ein Herstellungsbeitrag von 1,43 Euro (vorher 1,29 Euro). Für die Geschossfläche werden 13,94 Euro (13,16 Euro) erhoben. Der Landkreisdurchschnitt liegt bei 2,03 Euro für die Grundstücks- und 17,07 für die Geschossfläche.  gse 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tanzen gegen den Krebs
Für junge, gesunde Menschen ist Krebs normalerweise kein Thema, das sie groß beschäftigt. Beim Dorfener Tobias Maier ist das anders. Der international erfolgreiche …
Tanzen gegen den Krebs
Gaudi mit Pater Paul und seiner „Gang“
Das hätte es früher nicht gegeben. Ein Pfarrer, der Motorrad fährt, in Facebook präsent ist und eine Rockband gründet. In Taufkirchen ist so was mittlerweile normal.
Gaudi mit Pater Paul und seiner „Gang“
Problemlöser in den Nachtstunden
Mister Zustellung gibt das Zepter ab: Manfred Rödel geht als Geschäftsführer der Zeitungsvertriebs GmbH Erding (ZVE) in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Heinz …
Problemlöser in den Nachtstunden
Freundin (10) der Stieftochter vergewaltigt
Ein 33 Jahre alter Erdinger steht im Verdacht, ein Kind nicht nur sexuell bedrängt und vergewaltigt, sondern es mit dem Tod bedroht zu haben. Nächste Woche beginnt der …
Freundin (10) der Stieftochter vergewaltigt

Kommentare