1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Bockhorn

Audi rast gegen Telefonmast: Feuerwehr muss schwer verletztes Ehepaar aus Autowrack befreien

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans Moritz

Kommentare

null
Das Dach abtrennen musste die Feuerwehr bei dem älteren Audi, der an einen Telefonmasten geprallt war. © Gaulke

Schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt hat sich ein älteres Ehepaar bei einem selbst verschuldeten Unfall am Sonntagnachmittag auf der Kreisstraße ED 15 bei Ferteln (Gemeinde Bockhorn).

Bockhorn - Anton Altmann, Chef der Erdinger Polizei, teilt mit, dass der 80-Jährige aus der Gemeinde Bockhorn mit seiner 77 Jahre alten Gattin auf der Kreisstraße ED 15 in Richtung B 388 Erding–Taufkirchen unterwegs gewesen sei. Auf Höhe Ferteln, am Beginn eines Waldstücks, kam der weiße Audi 80 nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast. Dieser brach ab. Der Audi älteren Baujahrs blieb in der Böschung liegen.

Auch lesenswert: Polizei rätselt: Zwei teure Elektro-Mountainbikes aus verschlossener Tiefgarage geklaut

Weil die Rettungskräfte anfangs das schwer verletzte Ehepaar nicht aus dem Wrack befreien konnte, alarmierte die Leitstelle Erding mehrere Feuerwehren. Mit Rettungsschere- und Spreizer wurden beide schließlich aus dem Auto geholt. Dazu musste das Dach des Unfallwagens abgetrennt werden.

Der 80-Jähriger erlitt laut Altmann unter anderem einen Beinbruch. Er wurde von einem ADAC-Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen. Seine Gattin kam mit Verletzungen im Brustbereich ins Klinikum Erding. Im Einsatz waren neben Polizei und den Feuerwehren Kirchasch, Bockhorn, Grünbach und Erding mehrere Rettungswagen und ein Notarzt. Während der Bergung war die Kreisstraße komplett gesperrt. Den Sachschaden beziffert die Erdinger Polizei mit mindestens 4000 Euro.

Lesen Sie auch: In Tirol: Münchner (29) überschlägt sich mit Auto und landet auf Gegenfahrbahn.

Auch interessant

Kommentare