Walpertskirchener Spange

Kein Bahnhof in Schwarzhölzl

Bockhorn – Eine P+R-Anlage in Schwarzhölzl fand im Gemeinderat keine Befürworter.

Die Gemeinde Bockhorn positioniert sich schon seit Jahren gegen die Walpertskirchener Spange durch Schwarzhölzl – also der Bahnanbindung Südostbayerns an den Flughafen. Daher stieß der Antrag eines einzelnen Kreisrats zum Bau eines Bahnhofs mit „großzügigem P+R-Platz“ auf wenig Gegenliebe im Gemeinderat.

Schwarzhölzl ist ein kleines Idyll für Wanderer und Spaziergänger, aber seit Jahren von der Planung des Schienenprojekts bedroht. Mit dem neuesten Antrag auf Bahnhof und Parkplatz einmal mehr. Wer aus dem Strukturausschuss dahinter steckt, darüber hüllte sich Bürgermeister Hans Schreiner in Schweigen. Ein Kreisrat habe angeregt, für die Trasse der Walpertskirchener Spange einen zusätzlichen Bahnhof mit Park + Ride- Möglichkeiten anzulegen.

Für die Gemeinde, die sich schon Anfang der 90er Jahre gegen die Trasse aussprach, in einer Bürgerinitiative aber erfolglos blieb, ist das ein eher irritierender Wunsch. „Aus meiner Sicht ist das Ansinnen stark zu hinterfragen“, erklärte der Bürgermeister, „unsere Leute fahren eher nach Hörlkofen“.

Gemeinderat Anton Lechner gab zu bedenken, dass „man da eben mal locker zwei Millionen hinschmeißen müsse“. Den Antrag konnte Schreiner nur dahingehend erklären, „dass einfach ein Vorschlag in Hinblick auf den Landesentwicklungsplan gemacht wurde“.

Peter Brenninger von der Bürgerliste Kirchasch kann sich nicht vorstellen, „dass der Vorschlag überhaupt ernst gemeint war“. Im Gemeinderat Bockhorn wurde er jedenfalls einstimmig abgelehnt.

von Gert Seidel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare