Walpertskirchener Spange

Kein Bahnhof in Schwarzhölzl

Bockhorn – Eine P+R-Anlage in Schwarzhölzl fand im Gemeinderat keine Befürworter.

Die Gemeinde Bockhorn positioniert sich schon seit Jahren gegen die Walpertskirchener Spange durch Schwarzhölzl – also der Bahnanbindung Südostbayerns an den Flughafen. Daher stieß der Antrag eines einzelnen Kreisrats zum Bau eines Bahnhofs mit „großzügigem P+R-Platz“ auf wenig Gegenliebe im Gemeinderat.

Schwarzhölzl ist ein kleines Idyll für Wanderer und Spaziergänger, aber seit Jahren von der Planung des Schienenprojekts bedroht. Mit dem neuesten Antrag auf Bahnhof und Parkplatz einmal mehr. Wer aus dem Strukturausschuss dahinter steckt, darüber hüllte sich Bürgermeister Hans Schreiner in Schweigen. Ein Kreisrat habe angeregt, für die Trasse der Walpertskirchener Spange einen zusätzlichen Bahnhof mit Park + Ride- Möglichkeiten anzulegen.

Für die Gemeinde, die sich schon Anfang der 90er Jahre gegen die Trasse aussprach, in einer Bürgerinitiative aber erfolglos blieb, ist das ein eher irritierender Wunsch. „Aus meiner Sicht ist das Ansinnen stark zu hinterfragen“, erklärte der Bürgermeister, „unsere Leute fahren eher nach Hörlkofen“.

Gemeinderat Anton Lechner gab zu bedenken, dass „man da eben mal locker zwei Millionen hinschmeißen müsse“. Den Antrag konnte Schreiner nur dahingehend erklären, „dass einfach ein Vorschlag in Hinblick auf den Landesentwicklungsplan gemacht wurde“.

Peter Brenninger von der Bürgerliste Kirchasch kann sich nicht vorstellen, „dass der Vorschlag überhaupt ernst gemeint war“. Im Gemeinderat Bockhorn wurde er jedenfalls einstimmig abgelehnt.

von Gert Seidel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Sonderausstellung im Museum Erding: Vom Verlust der Heimat und dem Neubeginn
„Vom Gehen müssen und Ankommen dürfen“ heißt die Sonderausstellung im Museum Erding, die sich bis Ende Mai 2020 den Heimatvertriebenen in Stadt und Landkreis Erding …
Neue Sonderausstellung im Museum Erding: Vom Verlust der Heimat und dem Neubeginn
Finsinger Feuerwehr gleich zweimal hintereinander gefordert
Gleich zweimal kurz hintereinander war die Finsinger Feuerwehr am Freitag, 13. September, gefragt.
Finsinger Feuerwehr gleich zweimal hintereinander gefordert
Fahrerflucht in Taufkirchen: Zeugen gesucht
Ein schwarzer Audi wurde am Freitag in Taufkirchen beschädigt. Wer etwas beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden,
Fahrerflucht in Taufkirchen: Zeugen gesucht
Nach Unfall: Autofahrer haut ab - und kommt eine Viertelstunde später zurück
Nach einem Zusammenstoß in Taufkirchen hat sich ein Autofahrer aus dem Staub gemacht - und ist wenig später zurückgekehrt. Ihn erwartet dennoch eine Anzeige wegen …
Nach Unfall: Autofahrer haut ab - und kommt eine Viertelstunde später zurück

Kommentare