+
Der Überholte verpasste einem anderen Autofahrer einfach eine Kopfnuss. Nun wird nach dem Mann gefahndet.

Nach Attacke auf der B388: Polizei sucht Zeugen

Prügel nach Überholmanöver

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Zu einer Rangelei zweier Autofahrer kam es am Samstagnachmittag auf der B388. Der Anlass? Ärgerlich, aber völlig nichtig.

Bockhorn – Nicht auf sich sitzen lassen wollte ein Unbekannter das waghalsige Überholmanövers eines Fraunbergers am Samstag kurz nach 16 Uhr auf der B 388. Nach Angaben der Erdinger Polizei musste der Fraunberger nach einem Überholvorgang bei Emling (Gemeinde Bockhorn) knapp wieder einscheren. Der Fahrer hinter ihm gestikulierte wild und forderte den Hyundai-Fahrer zum Stehenbleiben auf. In einer Parkbucht bei Emling stoppten beide Fahrer ihre Autos. Unvermittelt verpasste der Unbekannte dem Überholer eine Kopfnuss, die in einer Rangelei mündete. Danach setzten beide Streithähne ihre Fahrt fort. Der Fraunberger ging zur Polizei. Die sucht nun unter Tel. (0 81 22) 96 80 Zeugen dieses Vorfalls.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Bei einem Flug von Ankara nach München ist es zu Randale gekommen. Eine schwerbehinderte Frau wurde attackiert. Der Pilot musste den Landeanflug abbrechen.
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Hans Schreiner: „Es war mir eine Ehre, in Bockhorn Bürgermeister sein zu dürfen“
36 Jahre lang war Hans Schreiner kommunalpolitisch aktiv, 18 Jahre als Bürgermeister von Bockhorn. Die Gemeinde dankt ihm mit der Ernennung zum Altbürgermeister. 
Hans Schreiner: „Es war mir eine Ehre, in Bockhorn Bürgermeister sein zu dürfen“
Prominente Unterstützung für den Schneider Hof
Der Tierschutz auf dem Schneider Hof in Kirchötting hat prominente Unterstützung bekommen: „Dahoam ist Dahoam“-Schauspieler Horst Kummeth besuchte den Gnadenhof.
Prominente Unterstützung für den Schneider Hof
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps
Am Flughafen München ist eine große Event-Arena in Planung, in der Konzerte, Kongresse oder TV-Aufzeichnungen stattfinden sollen.
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps

Kommentare