+
Spender und Sponsoren: Kinderhaus-Leiterin Marion Dietrich (M. mit Schal), Pater Phillip und Bürgermeister Hans Schreiner (r. daneben) freuten sich über den Zusammenhalt.

Kinderhaus Bockhorn

Spendenflut für Klettergerüst und Krippenwagen

Bockhorn – Einen unerwarteten Erfolg hatte die Bitte um Spenden für einen Krippenwagen für das Kinderhaus Bockhorn. Der Aufruf führte zu einem Betrag, mit dem dazu noch ein tolles Klettergerüst finanziert werden konnte. „Im September“, so Leiterin Marion Dietrich, „kamen Überlegungen auf, was wir brauchen könnten“. Der allgemeine Wunsch war ein Krippenwagen, mit dem man ein Stück weiter spazieren kann.

Mit der Umsetzung sei erst „in ein paar Jahren“ gerechnet worden, erzählte Dietrich. Der große Einsatz vieler sei dann doch unerwartet gewesen. Zum einen beteiligten sich Mamas und Papas mit Spenden, zum anderen sammelte der Elternbeirat bei Firmen in der Gemeinde. Hinzu kamen die Erlöse aus dem Kinderwarenbasar des Engel & Bengel e.V., aus der St. Martins- und Weihnachtsfeier, aus dem Martinsumzug in Maierklopfen, der Nikolausscheck der Sparkasse und die Spende von fünf Jubilaren, die auf Geschenke verzichteten und stattdessen das Spendenkonto füllten.

Einschließlich der Sponsorengelder waren in Kürze fast 6000 Euro zusammengekommen, während der ersehnte Krippenwagen lediglich 1600 Euro kostete. Der Rest sollte nicht ungenutzt bleiben. Wann man auch nicht zuvor daran dachte, erwägte man nun noch den Kauf eines Klettergerüstes für rund 7000 Euro. Ganz reichte das Geld nicht, aber der Gemeinderat zeigte sich großzügig und gab einen Zuschuss.

Mittlerweile ist der Krippenwagen Alltag auf den Spazierwegen in Bockhorn und das Klettergerüst Mittelpunkt im Garten des Kinderhauses. Mit Freeclimber-Wand, Kletterseilen und Seilnetz-Empore ist es selbst bei kühler Witterung der Anlaufpunkt aller Kleinen. „Das funktioniert nur, wenn man solch eine gute Belegschaft hat“, lobte Bürgermeister Hans Schreiner das Zusammenwirken aller engagierter Bürger. Die Gemeinde sei zudem froh, einen guten Standort gefunden zu haben, bei dem der Rasen und die Fußballfläche erhalten werden konnten. gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
Raub, Überfall, sexueller Missbrauch, Mord: Verbrechen gibt es auch im Landkreis. Im Fokus stehen meist die Täter. Um die Opfer kümmert sich der Weiße Ring – nicht nur …
Starke Stimme für Kriminalitätsopfer
„Bedenkenlos genießen“
„In Erding ist die Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser langfristig gesichert. Man kann es bedenkenlos genießen.“ Dies versichert Christopher Ruthner, Geschäftsführer …
„Bedenkenlos genießen“
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
Das Wahljahr 2017 beginnt mit der allerschönsten Abstimmung: Unsere Leserinnen und Leser haben die Sportlerin und den Sportler sowie die Mannschaft des Jahres gekürt.
Sportlerwahl: Über 3500 Leserhaben abgestimmt
So viele Mitglieder wie noch nie
Besonders stolz auf die Jugendarbeit ist die Feuerwehr Moosinning. Diese will auch der neue Vorsitzende Robert Scharlach, der das Amt bei der Jahreshauptversammlung von …
So viele Mitglieder wie noch nie

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare