+
Zwei große Berge-Lkw stellten den Sattelzug wieder auf die Straße.

Unfall auf der ED15 bei Eschlbach

Getränkelaster landet im Graben

  • schließen

Auf schneeglatter Fahrbahn ist am Montgmorgen bei Eschlbach ein Getränkelaster havariert.

Bockhorn - Über Nacht ist der Winter ins Erdinger Land gekommen. Am Montagmorgen präsentierte sich der Landkreis im Winterkleid. Was die Kinder freute, war für so manchen Auto- und Lastwagenfahrer eher eine Belastung. Die Polizei in Dorfen und Erding berichtet von keinen größeren witterungsbedingten Unfällen. Von der Fahrbahn abgekommen ist hingegen kurz nach 8 Uhr ein Getränke-Sattelschlepper aus dem Kreis Mühldorf auf der Kreisstraße ED 15 bei Eschlbach (Gemeinde Bockhorn). Der Auflieger rutschte in den Graben. Die Feuerwehr Eschlbach sicherte die Unfallstelle ab. Mit zwei großen Bergungsfahrzeugen wurde der Sattelzug wieder auf die Straße gestellt. Der Schaden beträgt 8000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.