1 von 10
Bilderstrecke: Unfall in Neumauggen. 
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Hubschrauber gelandet

Unfall in Neumauggen: Golffahrerin (38) schwer verletzt

  • schließen

Schon wieder hat‘s bei Neumauggen gekracht. Eine Golffahrerin (38) ist schwer verletzt und mit einem Hubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen worden. 

Neumauggen - Schwer verletzt wurde eine Autofahrerin aus Wörth am Mittwoch gegen 15.50 Uhr bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2084. Die 38-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik in München geflogen. 

Sie war mit ihrem Golf auf der Kreisstraße ED 20 aus der Mauggener Richtung gekommen. Vermutlich aus Unachtsamkeit, so die Polizei, überquerte sie ein Stoppschild und fuhr auf die Kreuzung, obwohl in dem Moment ein Audi Avant A6 aus Richtung Dorfen herannahte. Bei der Kollision wurde der Audi in die gegenüber liegende Leitplanke geschleudert. 

Der 43-jährige Bockhorner am Steuer klagte im Anschluss über Schmerzen im Rücken und Nacken. Der Beifahrer der Unfallverursacherin blieb unverletzt.

 Der Sachschaden beträgt laut Polizei insgesamt 18 000 Euro. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Frontal-Crash auf der Flughafentangente - Fotos
Auf der Flughafentangente Ost zwischen Markt Schwaben und Niederneuching hat es am Dienstag heftig gekracht.
Frontal-Crash auf der Flughafentangente - Fotos
Pastetten
Typisierungsaktion bringt 178 neue Lebensretter
Den Wahlsonntag nutzte die Gemeinde Pastetten, um einen Hofflohmarkt zu veranstalten. Gleichzeitig rief die Feuerwehr zur Typisierungsaktion auf. Mit großem Erfolg.
Typisierungsaktion bringt 178 neue Lebensretter
Isen
Zwischen Küchenkräutern und scharfen Messern
Von Honig bis Vogelhäuschen, von Kürbissen bis zum Pflanzentausch: Der Isener Gartlermarkt hatte viel zu bieten.
Zwischen Küchenkräutern und scharfen Messern
Erding
37-Jähriger stürzt am Watzmann in den Tod - Bilder der gefährlichen Suchaktion
Zwei erfahrene Bergsteiger aus Erding stiegen am Sonntagmorgen in Richtung Watzmann Ostwand auf. Plötzlich brach eine Eisbrücke. Ein Mann stürzte 50 Meter ab.
37-Jähriger stürzt am Watzmann in den Tod - Bilder der gefährlichen Suchaktion

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion