Video: Kollision bei Bockhorn

Ehepaar stirbt bei schwerem Unfall

Bockhorn - Bei einem entsetzlichen Unfall ist am Abend ein älteres Ehepaar getötet worden. Der 85-Jährige und seine 82 Jahre alte Ehefrau aus der Gemeinde Bockhorn starben noch an der Unfallstelle.

Ein 24 Jahre alter Walpertskirchener erlitt mittelschwere Verletzungen. Das Ehepaar war auf der Ortsverbindungsstraße Papferding - Kirchasch (Gemeinde Bockhorn) unterwegs. Der Rentner muss gegen 18.30 Uhr die Kreuzung mit der Kreisstraße ED 20 Bockhorn-Walpertskirchen ersten Ermittlungen der Erdinger Polizei völlig übersehen haben. Der Toyota fuhr auf die Vorfahrtsstraße ein.

Bilder vom Unglücksort

Schwerer Unfall fordert zwei Todesopfer

Der junge Mann konnte seinen Audi nicht mehr rechtzeitig stoppen. Mit voller Wucht bohrte sich der A3 in die Fahrerseite des Audi. Beide Insassen starben kurz nach dem Aufprall, Reanimationsversuche mussten bald erfolglos beendet werden. Der 24 Jahre wurde ins Kreiskrankenhaus Erding eingeliefert. An die Unfallstelle eilten der BRK-Rettungsdienst aus Erding mit Notarzt, die First Responder der Feuerwehr Grünbach sowie die Feuerwehren Kirchasch, Bockhorn und Erding.

Ein Rettungshubschrauber wurde im Anflug aus München wieder abbestellt. Die Unfallstelle war bis tief in die Nacht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Landshut bestellte einen Gutachter, der den Unfallhergang genau rekonstruieren soll. Das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes Erding kümmerte sich um den Überlebenden und die Angehörigen der Getöteten. Die Fahrzeuge sind Schrott.

Hans Moritz

Rubriklistenbild: © Herkner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuchinger Kinderfeuerwehr: Schlauchpiraten mit Feuereifer dabei
Spielerisch die Feuerwehr entdecken – dieses Konzept geht bei der Kinderfeuerwehr Neuching auf. Seit zwei Jahren sind die Schlauchpiraten, so ihr Name, mit Feuereifer …
Neuchinger Kinderfeuerwehr: Schlauchpiraten mit Feuereifer dabei
Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
Am Flughafen München hat ein maskierter Mann für Aufregung gesorgt. Erst bedrohte und erschreckte er Reisende mit einer Clownsmaske - dann griff er nach der …
Schock am Flughafen: Mann mit Clownsmaske bedroht Reisende - dann greift er nach Maschinenpistole
The Voice: Bastian Springer wartet auf seine Chance
„Suffkopf“ -  diesen Vorwurf musste  der Taufkirchener The Voice-Kandidat  Bastian Springer erst einmal wegstecken. Aber er versichert: „Ich habe keinen Tropfebn …
The Voice: Bastian Springer wartet auf seine Chance
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine von Tui Fly Belgien hatte sich Rauch entwickelt. 183 Passagiere waren …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion