Video: Kollision bei Bockhorn

Ehepaar stirbt bei schwerem Unfall

Bockhorn - Bei einem entsetzlichen Unfall ist am Abend ein älteres Ehepaar getötet worden. Der 85-Jährige und seine 82 Jahre alte Ehefrau aus der Gemeinde Bockhorn starben noch an der Unfallstelle.

Ein 24 Jahre alter Walpertskirchener erlitt mittelschwere Verletzungen. Das Ehepaar war auf der Ortsverbindungsstraße Papferding - Kirchasch (Gemeinde Bockhorn) unterwegs. Der Rentner muss gegen 18.30 Uhr die Kreuzung mit der Kreisstraße ED 20 Bockhorn-Walpertskirchen ersten Ermittlungen der Erdinger Polizei völlig übersehen haben. Der Toyota fuhr auf die Vorfahrtsstraße ein.

Bilder vom Unglücksort

Schwerer Unfall fordert zwei Todesopfer

Der junge Mann konnte seinen Audi nicht mehr rechtzeitig stoppen. Mit voller Wucht bohrte sich der A3 in die Fahrerseite des Audi. Beide Insassen starben kurz nach dem Aufprall, Reanimationsversuche mussten bald erfolglos beendet werden. Der 24 Jahre wurde ins Kreiskrankenhaus Erding eingeliefert. An die Unfallstelle eilten der BRK-Rettungsdienst aus Erding mit Notarzt, die First Responder der Feuerwehr Grünbach sowie die Feuerwehren Kirchasch, Bockhorn und Erding.

Ein Rettungshubschrauber wurde im Anflug aus München wieder abbestellt. Die Unfallstelle war bis tief in die Nacht gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Landshut bestellte einen Gutachter, der den Unfallhergang genau rekonstruieren soll. Das Kriseninterventionsteam des Malteser Hilfsdienstes Erding kümmerte sich um den Überlebenden und die Angehörigen der Getöteten. Die Fahrzeuge sind Schrott.

Hans Moritz

Rubriklistenbild: © Herkner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Eine Gehirnerschütterung hat ein vierjähriges Mädchen heute gegen 7 Uhr bei einem Unfall bei Tittenkofen erlitten.
Vierjähriges Mädchen erleidet Gehirnerschütterung
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Offen auf einem Kanaldeckel ist bei Eitting eine scharfe Handgranate herumgelegen. Ein Sprengkommando musste eingreifen.
Offen auf einem Kanaldeckel: Arbeiter finden scharfe Handgranate
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neue Panne im städtischen Freibad: Die große Wasserrutsche ist wegen eines Schadens derzeit nicht zu benutzen. 
Wasserrutsche nicht benutzbar
Neu-Mitglied holt sich den Titel
Die neuen elektronischen Schießstände machten das Schießen besonders spannend.
Neu-Mitglied holt sich den Titel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion