Am Schmiedberg in Buch 

Fleischstücke im Garten: Das Werk eines Tierhassers?

Gibt es in Buch am Buchrain einen Tierhasser? An zwei Tagen hintereinander wurden im Garten einer Familie am Schmiedberg merkwürdige Fleischstücke gefunden. Die erste Aufregung gab es am vergangenen Sonntag, als eines der Haustiere ein Stück gekochtes Fleisch im Garten gefunden hatte.

Buch am Buchrain – Noch schlimmer war es am Tag darauf, wie die in der Schmiedberg-Siedlung lebende Bürgerin, die in unserer Zeitung aber anonym bleiben möchte, erzählt. „Es lagen zig einzelne Stücke im ganzen Garten verteilt.“ Sofort kam der Familie der Verdacht, dass das Fleisch vergiftet sein könnte. Dies ist zwar nicht offiziell bestätigt, aber „wir haben es nicht mit der Hand angefasst, denn es sah sehr komisch aus und hat richtig gestunken“.

Die Einheimischen waren schockiert, verärgert und hatten Angst um die Haustiere. „Wir haben sie gar nicht mehr aus dem Haus gelassen.“ Bisher hat die Bucherin den Vorfall nicht bei der Polizei gemeldet und angezeigt. Sie will abwarten, ob noch mal Fleischbrocken auf dem Grundstück gefunden werden. Bisher sei das nicht der Fall gewesen. Auch in der Nachbarschaft habe es keine ähnlichen Ereignisse gegeben.

Die Bürgerin will Tierhalter in Buch auf die eventuelle Gefahr aufmerksam machen. Denn sie vermutet böse Absichten. „Warum sonst sollte plötzlich zweimal gekochtes Fleisch in einem Garten liegen, in den man von der Straße gar nicht so leicht hineinkommt?“  mot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dorfen wird zur Surf-City
Dorfen rüstet zum großen Hotspot auf: Ab 2019 soll es im gesamten Innenstadtbereich ein kostenloses WLAN-Netz geben. Und das mindestens mit LTE-Geschwindigkeit. …
Dorfen wird zur Surf-City
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Kaum ist die eine Brücke wieder befahrbar, gibt es Engpässe an der anderen.
Fehlbach-Brücke halbseitig gesperrt
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Ihre Jobs in der Gastronomie waren ihr Verhängnis. Eine Erdinger Köchin (26) wurde alkoholabhängig – und im Suff aggressiv. Mittlerweile ist sie abstinent. Damit blieben …
Bewährung für schlagkräftige Köchin
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser
Roswitha Steiger-Stein arbeitet seit 1988 im Familienbetrieb Faltlhauser.
Seit 30 Jahren im Familienbetrieb Faltlhauser

Kommentare