Mit außer Kontrolle geratenen Parksituationen hatten Anwohner der Erdinger Straße in Buch am Buchrain in den vergangenen Monaten zu kämpfen. Künftig wird sich die Situation dort aber entspannen.
+
Keine Behinderungen durch parkende Fahrzeuge: Die freie Fahrt durch die Erdinger Straße soll künftig, wie auf diesem Bild, durch das Halteverbot gewährleistet sein.

Parksituation außer Kontrolle

Buch am Buchrain: Absolutes Halteverbot in der Erdinger Straße

Mit außer Kontrolle geratenen Parksituationen hatten Anwohner der Erdinger Straße in Buch am Buchrain in den vergangenen Monaten zu kämpfen. Künftig wird sich die Situation dort aber entspannen.

Buch am Buchrain – Mit außer Kontrolle geratenen Parksituationen hatten Anwohner der Erdinger Straße in Buch am Buchrain in den vergangenen Monaten zu kämpfen. Künftig wird sich die Situation dort aber entspannen. Das beantragte Halteverbot soll zeitnah umgesetzt werden, berichtet Bürgermeister Ferdinand Geisberger auf Nachfrage der Heimatzeitung.

Wie die neue Verkehrssituation ohne Sichtbehinderungen in der Erdinger Straße sein wird, wurde kürzlich schon ein paar Tage lang spürbar. Auf beiden Straßenseiten standen Halteverbotsschilder – allerdings nur für einen begrenzten Zeitraum. Buch wurde nämlich anlässlich der Bahnunterführungs-Bauarbeiten in Walpertskirchen als Umleitung genutzt. „Wir haben aber gleich gesagt: Das funktioniert in dieser Zeit nur mit einem Halteverbot“, erläutert Geisberger. Wie Buchs Bürgermeister weiter berichtet, soll aber auch das ursprünglich beantragte Halteverbot umgesetzt werden.

Parkende Autos und Lieferwagen sorgten für Probleme

Seit mehreren Monaten hat die Parksituation in der Erdinger Straße den Gemeinderat beschäftigt. Regelmäßig hatten sich Anwohner beschwert, dass aufgrund der vielen parkenden Fahrzeuge und Lieferwagen ein sicheres Verlassen der Grundstücke kaum mehr möglich ist. Verantwortlich für das Problem waren vor allem die zahlreichen Transportwagen der neuen Wohngemeinschaft der Hauptstraße 4c.

Im Dezember hatte das Gremium einen Vorratsbeschluss gefasst, um den Winterdienst in der Erdinger Straße gewährleisten zu können. Trotz Schneemangels gab die Kommune im Januar den Auftrag an die Straßenbaubehörde weiter (wir berichteten). Der Termin der Verkehrsbehörde hatte noch vor der Kommunalwahl stattgefunden, informiert Geisberger. Ursprünglich hatte der Gemeinderat ein eingeschränktes Halteverbot beantragt. Favorisiert wurde in diesem Termin jedoch die Umsetzung eines absoluten Verbotes – also somit auch für Anwohner oder deren Gäste. Buchs Rathauschef vermutet außerdem, dass es unbefristet gilt. „Das könnte aber auch wieder geändert werden.“ Schon jetzt, ohne die Halteverbotsbeschilderung, habe sich die Situation deutlich entspannt. Die Fahrzeuge der Wohngemeinschaft sind aus der Erdinger Straße verschwunden. Stattdessen parken sie nun am Schmiedberg. Bisher gibt es dort laut dem Bürgermeister aber noch keine Beschwerden von Anliegern. Geisberger selbst sieht diesen Bereich zudem als besser geeignet. „Dort ist ausreichend Platz, und die Fahrzeuge sollen in dieser Straße sowieso nicht so schnell fahren.“

Erst im März hatte das Gremium wegen verkehrsberuhigender Maßnahmen diskutiert, damit die Geschwindigkeitsbeschränkung Tempo 30 besser eingehalten wird. Das ursprüngliche Zweifamilienhaus an der Hauptstraße 4c, das nun im Internet als Wohngemeinschaft vermietet wird und noch immer nicht für diese Nutzung genehmigt ist, sollte demnächst vom Landratsamt besucht werden, hatte Geisberger in der März-Gemeinderatssitzung angekündigt. Nähere Informationen liegen der Kommune noch nicht vor. Geisberger möchte in den nächsten Tagen beim zuständigen Ansprechpartner des Landratsamts nachfragen.

Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach acht Jahren: Bebauungsplan für Langenpreisinger Raiffeisen-Gelände ist beschlossen
Die Tage des alten Raiffeisen-Gebäudes in Langenpreising sind endgültig gezählt. Der Gemeinderat hat nun den Bebauungsplan, mit dem der Neubau eines Wohnhauses samt …
Nach acht Jahren: Bebauungsplan für Langenpreisinger Raiffeisen-Gelände ist beschlossen
Desinfektionsspender made in Buch
Die Not macht erfinderisch: Die Firma GBN Systems aus Buch agiert erstmals selbst als Hersteller und produziert Handdesinfektionsspender.
Desinfektionsspender made in Buch
Corona: Wieder reger Betrieb an der Screeningstelle
Durch Corona-Infektionen und Verdachtsfälle in mehreren Kitagruppen, Heimen und Schulklassen herrscht an der Screeningstelle in Erding seit gut zweieinhalb Wochen wieder …
Corona: Wieder reger Betrieb an der Screeningstelle
Thalheimer Immergrün-Schützen trauern um ihren Ehrenvorsitzenden
Er war mit Leib und Seele Schütze, und zwar im Verein Immergrün Thalheim: Wann immer es seine Zeit erlaubte, fuhr Johann Braun von seinem Wohnort Taufkirchen hin zu …
Thalheimer Immergrün-Schützen trauern um ihren Ehrenvorsitzenden

Kommentare