Selbstgebastelter Osterschmuck von Bürgern der ganzen Gemeinde ist am Gemeindehaus zu begutachten. Auch Matilda und Moritz Kodel haben sich ins Zeug gelegt.
+
Selbstgebastelter Osterschmuck von Bürgern der ganzen Gemeinde ist am Gemeindehaus zu begutachten. Auch Matilda und Moritz Kodel haben sich ins Zeug gelegt.

Osterferien-Aktion des Elternbeirats in Buch

Ein Strauch, so bunt und vielfältig wie die Menschen

Der Elternbeirat der Kita Rosengarten in Buch hat eine Aktion in den Osterferien gestartet. Wer mag, hängt selbstgebastelten Schmuck an einen Strauch beim Gemeindehaus.

Buch am Buchrain– Eine liebenswürdige Osteraktion hat der Elternbeirat der Kindertagesstätte Rosengarten in Buch am Buchrain initiiert. Bis zum Ende der Osterferien gibt es am Gemeindehaus einen symbolischen Osterstrauch, an dem alle Bewohner innehalten können.

Kein Oster wie gewohnt: „Den Kinder fehlt wirklich etwas“

Die Osterzeit verlief heuer überall anders als gewohnt. Im Kindergarten konnte der Nachwuchs nicht gemeinsam Osternester suchen oder den Ostergottesdienst in der Kirche feiern. Diese Veränderung beschäftigt die junge Generation sehr, wie Eltern berichten. „Den Kindern fehlt wirklich etwas“, sagt Kathrin Kodel, die heuer aufgrund der Corona-Krise nicht mit ihrer Familie in die Heimat nach Baden-Württemberg fahren konnte. Kodel arbeitet selbst als Erzieherin. Ihre Kinder Moritz (10) und Matilda (8) besuchten bereits den Bucher Rosengarten, der vierjährige Mats ist derzeit in der Schatzsuchergruppe. Ihre Mutter hatte schließlich den Einfall, einen symbolischen Platz zu schaffen, den Kinder selbstständig oder mit ihren Familien an Ostern besuchen können.

Der Osterstrauch soll „allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern“

Der Elternbeirat war sofort von dem Osterstrauch-Vorschlag überzeugt. In Absprache mit Bürgermeister Ferdinand Geisberger und Gemeindereferentin Manuela Steck wurde ein Strauch vor dem Bucher Gemeindehaus als Standort ausgewählt. Dort können die Gemeindebürger trotz der aktuellen Einschränkungen aneinander denken, erläutert Annemarie Kastl vom Elternbeirat. „Wir möchten, dass der Strauch so bunt und vielfältig erstrahlt wie wir Menschen in unserer Gemeinde, und dass er allen ein Lächeln ins Gesicht zaubert“, schreibt der Elternbeirat in seinem Aufruf.

Inzwischen ist der Osterstrauch sehr bunt geworden. Zahlreiche kreative gebastelte Filz- und Wachsfiguren, Gänseeier, ein gedrechseltes Holz-Ei oder ein Nussschalen-Käfer sind dort zu finden. Familie Kodel ist begeistert, dass die Idee von den Bürgern so gut angenommen wird.

Noch bis zum Ende der Ferien soll der geschmückte Osterstrauch stehen bleiben. Kastl versichert, dass der Schmuck danach im Kindergarten aufbewahrt wird und im kommenden Jahr erneut zum Einsatz kommen soll.  

Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitz erschlägt Pferd auf Reiterhof
Ein heftiges Gewitter ist am Freitagabend über den Landkreis Erding hinweg gezogen – mit bösen Folgen für ein Pferd.
Blitz erschlägt Pferd auf Reiterhof
Tannenhof nur vorübergehend gesperrt
Bauarbeiten im Wald des Tannenhofs haben in Buch am Buchrain für ordentlich Wirbel gesorgt. Spaziergänger, Reiter und Radler  waren zuletzt verblüfft, als mitten in der …
Tannenhof nur vorübergehend gesperrt
Blumendiebe im Taufkirchener Friedhof
Immer wieder treiben Diebe auf dem Taufkirchener Friedhof ihr Unwesen. Blumenschalen sind vor ihnen genauso wenig sicher wie eingepflanzte Blumen.
Blumendiebe im Taufkirchener Friedhof
Corona: Neue Fälle aus Erding und Isen
Während in anderen Landkreisen seit Wochen keine neuen Corona-Infektionen bekannt werden, ist das Virus im Erdinger Land weiter aktiv.
Corona: Neue Fälle aus Erding und Isen

Kommentare