+
Der neue Bixn-Vorstand (v. l.): Franziska Gneißl, Kathi Zimmerer, Theresa Rampfl, Andrea Hufschmid, Anna Lohmeier, Anna-Lena Oskar und Carina Herbst. Nicht auf dem Bild: Veronika Rampfl und Ramona Herget.

Vize rückt zur Vorsitzenden der Dirndlschaft auf

Buchner Bixn unter neuer Führung

Im neuen Vorstand der Buchner Bixn gibt es keine Gründungsmitglieder mehr. Andrea Hufschmid, bisher Vize, übernimmt nun den Vorsitz.

Buch am Buchrain Großer Umbruch im Vorstand der Buchner Bixn: Neben der Vorsitzenden Johanna Haberl verließen nun auch Kassierin Angelika Haberl und Schriftführerin Sophia Huemer die Führungsriege der Dirndlschaft. Die drei jungen Frauen waren die letzten Gründungsmitglieder, die sich seit der Vereinsentstehung vor sechs Jahren in Vorstandsämtern engagiert und die Buchner Bixn in dieser Zeit aufgebaut hatten.

Die Vereinsleitung wird weiterhin in den Händen einer gebürtigen Bucherin liegen: Die 30-jährige Andrea Hufschmid, die bereits voriges Jahr das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernommen hat, rückt nun auf die erste Position.

Ehemalige Vorsitzende Johanna Haberl: das „Herz des Vereins“

Die neue Vereinschefin ist Huemer und den Haberl-Schwestern sehr dankbar für ihr langjähriges Engagement: „Die Mädels haben mehr als nur ein Danke verdient für all die Zeit, Nerven und den Einsatz, den sie in den letzten Jahren gebracht haben.“ In der Jahreshauptversammlung im Gemeindehaus wurden die drei Frauen mit Blumen verabschiedet.

Auch online wurden ihre Verdienste gewürdigt. In einem Beitrag auf Instagram etwa wurde Johanna Haberl als „Herz des Vereins“ bezeichnet. Die Dirndlschaft bedankt sich dort „für dein Herzblut, deine Geduld, dein Durchhaltevermögen und deine Art, wie du diesen Verein zu dem gemacht hast, was er heute ist.“ Zudem gab es in diesem Jahr noch weitere Veränderungen im Vorstand der Bixn. Die zweite Schriftführerin Sarah Gaebler und Beisitzerin Franziska Seidl traten zurück. Zur 2. Vorsitzenden wurde Theresa Rampfl gewählt. Die Kasse verwalten Veronika Rampfl und Kathi Zimmerer. Anna-Lena Oskar und Carina Herbst sind die neuen Schriftführerinnen. Als Beisitzerinnen fungieren Anna Lohmeier, Franziska Gneißl und Ramona Herget.

Dirndlschaft hat 73 Mitglieder

Der neue Vorstand ist laut Hufschmid motiviert, aber ihm sei auch bewusst, in große Fußstapfen zu treten. Alle möchten ihr Bestes geben, damit die früheren Vorstandsmitglieder „in unserem Haufen voller toller Mädels weiterhin gerne aktiv dabei sind“.

Aktuell hat die Dirndlschaft 73 Mitglieder. Im vergangenen Jahr waren die Buchner Bixn gemeinsam mit den Burschenvereinen aus Buch und Burgrain auf vielen Fahnenweihen präsent. Weitere Höhepunkte waren ein Hüttenwochenende, zahlreiche Ausflüge, eine Maibaumstüberl-Tour oder das Partywochenende in Buch. An die bewährten Programmpunkte will der neue Vorstand gerne anknüpfen. Von 16. bis 17. Oktober soll es gemeinsam mit den Buchner Burschen wieder das Bucher Partywochenende geben.

Und noch einen Höhepunkt erwarten die Bixn: In den nächsten Monaten soll es neue Vereins-Dirndl geben. Die lachsfarbene Tracht und grünen Schürzen werden ausgetauscht, das neue Design aber noch nicht verraten. Hufschmid: „Sie werden gerade genäht, und wir freuen uns darauf, die alten Dirndl los zu lassen und in die neuen Dirndl zu schlüpfen.“

Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hofstetter wird Altbürgermeister
Taufkirchen ehrt Franz Hofstetter. Die Kommune verleiht dem langjährigen Gemeindechef den Titel „Altbürgermeister“.
Hofstetter wird Altbürgermeister
„Gigantisch“: Buch verplant Millionensummen für Großprojekte 
Die Gemeinde Buch hat durchaus Respekt vor den finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise. Dennoch will sie bis 2023 einige teure Großprojekte zum Abschluss bringen.
„Gigantisch“: Buch verplant Millionensummen für Großprojekte 
Neubau der B 15-Isenbrücke erst 2022
Der Stadtrat will erreichen, dass der Neubau der B15-Isenbrücke auf 2022 verschoben wird.
Neubau der B 15-Isenbrücke erst 2022
Willst du was erleben, geh’ ins Freibad
Der Stadtrat hat trotz der Corona-Krise die Öffnung des Dorfener Freibades beschlossen. Viele wird das freuen, doch richtige Badefreuden werden das nicht, kommentiert …
Willst du was erleben, geh’ ins Freibad

Kommentare