Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr gab es Stoff für Diskussionen: Wenn die B15-Brücke in Dorfen abgerissen wird, werden Einsatzfahrzeuge länger brauchen.
+
Urkunden für treue Feuerwehrler (v. l.): Feuerwehrreferent Josef Wagenlechner, Schriftführer Andreas Huber, Gruppenführer Hermann Mayer (geehrt für 25 Jahre), 2. Vorsitzender Anton Fink, Kommandant Martin Hofer, Hans Meier (60 Jahre), Kreisbrandmeister Rudi Hohenadl und Vorsitzender Anton Wastl.

Aktive fordern Behelfsbauwerk an B15

Brückenabriss: Feuerwehr Hausmehring bangt um Einsatzfristen

  • vonRedaktion Erding
    schließen

Bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr gab es Stoff für Diskussionen: Wenn die B15-Brücke in Dorfen abgerissen wird, werden Einsatzfahrzeuge länger brauchen.

Hausmehring Zwei Mitglieder hat die Freiwillige Feuerwehr Hausmehring in der Generalversammlung im Gasthaus Rieder in Kloster Moosen für ihre langjährige Treue ausgezeichnet. Hans Maier (60 Jahre dabei) und Hermann Mayer (25) erhielten Urkunden und ein kleines Geschenk.

Rege diskutiert wurde, wie die Einsatzfristen eingehalten werden können, wenn die B 15-Brücke in Dorfen abgerissen und neu gebaut wird. Der Tenor: Bei dem zu erwartenden Verkehrschaos werde es ohne eine Behelfsbrücke für Einsatzfahrzeuge nicht möglich sein, in möglichst kurzer Zeit am Einsatzort zu sein, um den Bürgern der Stadt Dorfen zu helfen.

Dorfens Feuerwehrreferent Josef Wagenlechner appellierte an alle Arbeitgeber, ihre Mitarbeiter, die aktiven Feuerwehrdienst leisten, zu unterstützen. Er bedankte sich ebenso wie Kreisbrandmeister Rudi Hohenadl für die ehrenamtliche Einsatzbereitschaft. 13 Einsätze hatte die Wehr 2019, darunter waren Brände ebenso wie technische Hilfeleistungen, berichtete Kommandant Martin Hofer. Die Kameraden beteiligten sich auch am Schneeräumeinsatz in Berchtesgaden. Hofer bedankte sich zudem für die rege Teilnahme an den Übungen.  

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dreifachhalle: Schäden noch nicht absehbar
Wie hoch die Schäden sind, die der Starkregen am vergangenen Freitag an der im Bau befindlichen Dreifachturnhalle in den Geislinger Ängern angerichtet hat, ist noch …
Dreifachhalle: Schäden noch nicht absehbar
Mit dem Messer in die Disco
Eine ganze Flasche Jägermeister hatte ein 35-jähriger Erdinger am 22. Juni vergangenen Jahres in sich hineingeschüttet. Im Suff wurde er dann übermütig. Jetzt folgte die …
Mit dem Messer in die Disco
Wenn die Bäche rückwärts fließen
Wie können die Erdinger Gräben umgestaltet werden, damit die Stadt vor Hochwasser geschützt ist? Eine Bürgerinitiative will einen anderen Weg gehen als die …
Wenn die Bäche rückwärts fließen
Erdings Finanzen brechen dramatisch ein
Die Corona-Krise schlägt mit einer historischen Wucht in die sonst so prosperierenden Finanzen der Stadt Erding ein.
Erdings Finanzen brechen dramatisch ein

Kommentare