+
Vertragsunterzeichnung: Buchs Bürgermeister Ferdinand Geisberger (vorne) mit (hinten, v. l. ) Frank Dentgen und Bernhard Multerer von der Telekom sowie Gottfried Prostmeier, Geschäftsleiter der VG Pastetten.

Gemeinde Buch am Buchrain

150 Haushalte surfen schneller

Buch am Buchrain – Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau

Gute Nachrichten für 150 Haushalte in der Gemeinde Buch: Sie surfen bald schneller. Der Startschuss für den Netzausbau, der voraussichtlich im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein wird, fiel nun mit der Vertragsunterzeichung mit der Telekom. Sie hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau gewonnen.

Die profitierenden Haushalte können dann mit hoher Geschwindigkeit ins Internet. „Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud“, teilt die Telekom mit. „In der heutigen Zeit ist schnelles Internet ein wichtiger Standortfaktor, ein wesentlicher Schritt in die Zukunft. Wir schaffen mit dem Glasfaserausbau eine vernünftige und zukunftsorientierte Infrastruktur“, sagt Bürgermeister Ferdinand Geisberger.

Die Telekom steigt nun in die Feinplanung ein. Gleichzeitig werden eine Firma für die Tiefbaumaßnahmen ausgesucht, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Kabel – insgesamt sind es rund 40 Kilometer Glasfaser – verlegt und die acht Straßenverteiler aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss ans Netz. Glasfaserkabel wird dabei bis in die 102 Häuser verlegt.

Die Wirtschaftlichkeitslücke für den Ausbau beträgt knapp 818 000 Euro. Nach Abzug der Förderung für den Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen im Freistaat durch die Regierung von Oberbayern mit 80 Prozent verbleiben für die Kommune Kosten in Höhe von gut 163 000 Euro.  

vam

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem iPhone

So aktivieren Sie Push-Nachrichten der Merkur.de-App auf dem Android

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare