+
Kultiges Design mit Historie: 49 Jahre alt ist das LF 8 der Bucher Feuerwehr. Es steht derzeit am Bauhof.

historisches Feuerwehrauto

Heimatverein will Oldie übernehmen

Derzeit wird in Buch am Buchrain über die Zukunft des LF 8 diskutiert.

Buch am Buchrain – Das alte LF 8 der Feuerwehr Buch am Buchrain soll in seiner Heimatgemeinde bleiben. Bekanntlich steht der Mercedes mit Bachert-Aufbau seit Ende 2016 ungenutzt im Bauhof.

Bislang haben nur die Bauhofmitarbeiter das Fahrzeug freiwillig nebenbei etwas gepflegt, damit es nicht vollkommen verwaist. In der Jahreshauptversammlung des Buachna Heimatvereins sprach Vorsitzender Wolfgang Hipper das Thema an. Er ist nach wie vor dafür, dass sein Verein das Fahrzeug übernimmt. Inzwischen hat der Heimatverein auch schon etwas Vermögen angespart. „Ich denke, wir könnten uns den Unterhalt leisten“, sagte Hipper.

Bürgermeister und 2. Vereinsvorsitzender Ferdinand Geisberger möchte den Mercedes so bewahren wie zu seinen Einsatzzeiten. Er ist dagegen, dass der Wagen „aus dem uniformierten Betrieb genommen wird. Dann müssten das Blaulicht runter und die Lackierung weg – das wollen wir ja alles nicht.“

Die Zusammenarbeit von Heimatverein und Gemeinde sei ebenso wichtig wie die mit der Feuerwehr. Immerhin brauche man auch Experten, die sich mit der Ausstattung des LF 8 auskennen.

Die Feuerwehrler waren in ihrer Jahreshauptversammlung im März gebeten worden, sich bei Kommandant Thomas Steidler zu melden, wenn sie bei der Pflege des Oldtimers helfen wollen (wir berichteten). Steidler berichtet auf Nachfrage, dass sich tatsächlich einige Personen gemeldet haben. Ein Mitglied würde voraussichtlich einen Unterstellplatz zur Verfügung stellen. Jetzt soll besprochen werden, wie genau die Unterstützung der Feuerwehrler aussehen könnte.     Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwölf Handys aus Fußballerumkleide geklaut
Vorsichtig waren die Junioren-Kicker nicht gerade. Diebe fanden beim Spiel im Sepp-Brenninger-Stadion ein Dutzend Smartphones und ließen sie mitgehen. Die Polizei …
Zwölf Handys aus Fußballerumkleide geklaut
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.