Gemeinderat Buch am Buchrain

Hoferschließungen billiger als erwartet

Buch am Buchrain – Über Hoferschließungen dürfen sich in Buch am Buchrain die Bewohner von Hammersdorf 7 und Mitterbuch 27 freuen. Der Gemeinderat beschloss die Auftragserteilung mit zwei Gegenstimmen.

Schon 2015 waren die Maßnahmen im Gemeinde-Haushalt drin. Allerdings wurde das Projekt ins neue Jahr übertragen. Kürzlich führte der Verband für ländliche Entwicklung (VLE) im Auftrag der Gemeinde für die geplanten Hoferschließungen eine öffentliche Ausschreibung durch. Unter vier Bietern bekam die Firma Brandl aus Neufraunhofen den Zuschlag. Die Angebotssumme beträgt 155 300 Euro brutto.

Laut Beschlussvorlage rechnete die Gemeinde mit Kosten in Höhe von 194 000 Euro. Tatsächlich kosten die Maßnahmen 38 600 Euro weniger. „Die Kosten haben sich um einiges reduziert, und wir erhalten auch noch eine Förderung von 50 Prozent“, berichtete Bürgermeister Ferdinand Geisberger erfreut. In den Anwesen Hammersdorf 7 und Mitterbuch 27 werden voraussichtlich von Ende Mai bis Anfang Juni Unterbau und Asphaltierung der Zufahrten mit Geländeanpassung vorgenommen.

Im Rat fand der Antrag keinen einstimmigen Beschluss. „Auch wenn es bei uns nicht jeder so sieht, aber ich finde, jeder Bürger hat den Anspruch auf eine vernünftige Zufahrtsstraße“, sagte der Gemeindechef. Außerdem würden sich die Eigentümer mit einem gewissen Betrag an den Kosten beteiligen.

Bei den beiden Anwesen handelt es sich um die vorerst letzten Hoferschließungen im Gemeindegebiet von Buch am Buchrain. „Sonst sind unsere Außenbereiche sowieso schon recht gut ausgebaut“, erklärte Geisberger. In Frage kommen würden eventuell nur noch ein paar Einzelanwesen. Bei diesen würden aber noch andere Faktoren mitspielen.  mot 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
Für eine groß angelegte Vermisstensuche hat ein 53 Jahre alter Mann aus Taufkirchen gesorgt. Erst über zwölf Stunden später sollte sie gut ausgehen.
Suche nach 53-Jährigem mit gutem Ausgang
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Mit jährlich 45 000 Euro bedient der Markt Wartenberg den Kredit fürs TSV-Sportzentrum. Ein Drittel davon übernimmt der Sportverein.
TSV-Sportzentrum: Das Darlehen steht bei 344 000 Euro
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Wohnen, Parken und der Radverkehr – diese Themen brannten den Kletthamern in der Bürgerversammlung im Pfarrsaal St. Vinzenz auf den Nägeln. Die Besucher machten von …
Höher bauen gegen die Wohnungsnot
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall
Schwefelwasserstoff aus einer Güllegrube hat 13 Rinder in einem Stall vergiftet. Eine Expertin spricht von einer Verkettung unglücklicher Umstände. Fahrlässiges …
Plötzlicher Tod: 13 Rinder sterben im Stall

Kommentare