Gemeinderat Buch am Buchrain

Hoferschließungen billiger als erwartet

Buch am Buchrain – Über Hoferschließungen dürfen sich in Buch am Buchrain die Bewohner von Hammersdorf 7 und Mitterbuch 27 freuen. Der Gemeinderat beschloss die Auftragserteilung mit zwei Gegenstimmen.

Schon 2015 waren die Maßnahmen im Gemeinde-Haushalt drin. Allerdings wurde das Projekt ins neue Jahr übertragen. Kürzlich führte der Verband für ländliche Entwicklung (VLE) im Auftrag der Gemeinde für die geplanten Hoferschließungen eine öffentliche Ausschreibung durch. Unter vier Bietern bekam die Firma Brandl aus Neufraunhofen den Zuschlag. Die Angebotssumme beträgt 155 300 Euro brutto.

Laut Beschlussvorlage rechnete die Gemeinde mit Kosten in Höhe von 194 000 Euro. Tatsächlich kosten die Maßnahmen 38 600 Euro weniger. „Die Kosten haben sich um einiges reduziert, und wir erhalten auch noch eine Förderung von 50 Prozent“, berichtete Bürgermeister Ferdinand Geisberger erfreut. In den Anwesen Hammersdorf 7 und Mitterbuch 27 werden voraussichtlich von Ende Mai bis Anfang Juni Unterbau und Asphaltierung der Zufahrten mit Geländeanpassung vorgenommen.

Im Rat fand der Antrag keinen einstimmigen Beschluss. „Auch wenn es bei uns nicht jeder so sieht, aber ich finde, jeder Bürger hat den Anspruch auf eine vernünftige Zufahrtsstraße“, sagte der Gemeindechef. Außerdem würden sich die Eigentümer mit einem gewissen Betrag an den Kosten beteiligen.

Bei den beiden Anwesen handelt es sich um die vorerst letzten Hoferschließungen im Gemeindegebiet von Buch am Buchrain. „Sonst sind unsere Außenbereiche sowieso schon recht gut ausgebaut“, erklärte Geisberger. In Frage kommen würden eventuell nur noch ein paar Einzelanwesen. Bei diesen würden aber noch andere Faktoren mitspielen.  mot 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein närrischer Bogen bis in die USA
Herrliches Wetter lockte am Sonntagnachmittag über 1500 Freunde des Straßenfaschings nach St. Wolfgang. Dort präsentierte sich die Goldach-Gemeinde heuer wieder mit …
Ein närrischer Bogen bis in die USA
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
Ein nicht enden wollender Gaudiwurm zog sich gestern Nachmittag durch Schröding. Viele Zuschauer säumten die Strecke und hatten – ebenso wie die Teilnehmer – ihren Spaß.
Gaudiwurm mit Geistern und Tieren
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Der Startschuss für den millionenschweren Bau-Marathon auf der A 92 zwischen Dingolfing und Flughafen ist gefallen.
 Startschuss für den Bau-Marathon 
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf
Narrenschranne bei zehn Grad plus – so einfach hatte es Petrus der Narrhalla schon lange nicht mehr gemacht, Erdings gute Stube zu füllen. Rund 3000 Besucher erlebten …
Funkenmariechen heben Schwerkraft auf

Kommentare