+
Der erneuerte Vorstand:  Christine Lohner, Maria Dondl, Michaela Schweisguth und Theresa Auer sowie Gallus Dondl, Martin Pichler, Christoph Dondl, Bernhard Blasi, Martin Dondl und Stephan Kunstwadl.

Jahreshauptversammlung Theaterverein Buch am Buchrain

Zwei Dondls an der Spitze

Der Theaterverein Buch am Buchrain traf sich zur Jahreshauptversammlung. Es standen Neuwahlen an, dabei gab es einige Veränderungen.

Buch am Buchrain – Wichtige Ämter wie Vize-Vorsitzender, Kassier und Schriftführer wurden nach teils über 20-jährigem Engagement der Amtsinhaber beim Theaterverein Buch am Buchrain neu besetzt. Geleitet wurden die Neuwahlen in der Pizzeria Gallo Nero von Buchs Bürgermeister Ferdinand Geisberger.

Martin Dondl, der seit der Vereinsgründung vor 28 Jahren an der Spitze steht, leitet den Theaterverein auch in den kommenden zwei Jahren. Nach 26 Jahren stellte sich Günther Brummer nicht mehr als Vize zur Verfügung und übergab an Gallus Dondl. Auf ein ebenso langes Engagement wie Brummer kann Andrea Vital-Ismair zurückblicken. Seit 16 Jahren ist sie Schriftführerin und war zuvor zehn Jahre lang 2. Kassier. Sie kandidierte ebenfalls nicht mehr. Mit ihrer Nachfolge erfolgte auch gleich ein Generationswechsel. Die Tochter des Vereinschefs, Maria Dondl, wurde Schriftführerin. Auch Peter Ismair, der seit 2012 Kassier und zuvor sechs Amtszeiten Kassenprüfer war, stellte sich nicht mehr zur Verfügung. Ismairs Nachfolgerin wird Michaela Schweisguth. Ihr Vertreter bleibt Christoph Dondl. Christine Lohner, die bisherige Kassenprüferin, beerbt nun Sabine Perner als zweite Schriftführerin (20 Jahre im Vorstand). Alexander Schweisguth und Martin Pichler bleiben Beisitzer, neu hinzu kommt der bisherige Kassenprüfer Stephan Kunstwadl. Birgit Springer stellte sich nicht mehr zur Wahl. Reduziert auf zwei Personen wurde bei den Neuwahlen die Anzahl der Kassenprüfer. Theresa Auer macht weiter und wird künftig von Bernhard Blasi unterstützt.

Martin Dondl dankte den fünf ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für „hervorragende Arbeit“.

Der Vorsitzende und die scheidende Schriftführerin blickten auf das alte Vereinsjahr zurück. Mit vier ausverkauften Vorstellungen und 544 Zuschauern ein voller Erfolg war die Kindertheateraufführung von „Peter Pan“ unter der Spielleitung von Perner und Brummer.

„Da Himme wart ned“ war das Erwachsenentheater im November. Vital-Ismair und Christoph Dondl übernahmen erstmals die Spielleitung. Ex-Kassier Ismair konnte sich in seinem letzten Bericht über einen erwirtschafteten Überschuss freuen. „Einzig beim Kindertheater haben wir leicht drauf gezahlt, aber das macht nichts, denn es ist für die Jugendförderung.“

Das Theaterstück 2018 steht noch nicht fest. Dondl kündigte an, heuer wieder in vollem Unfang zur Verfügung zu stehen. Zudem wünschte er sich, 2020 wieder in der urigen Theaterkulisse Tenne spielen zu dürfen. Markus Ostermaier

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Liebe bahnte sich durch die Musik den Weg
Die Musik hat den Fast-Schweizer Peter Hackel und Claudia Góndola de Hackel aus Argentinien zusammengeführt. Die Musik war es auch, die den Gitarristen und die Flötistin …
Die Liebe bahnte sich durch die Musik den Weg
Roller-Diebe demolieren ihre Beute - und das ist kein Einzelfall
Motorroller stehlen und dann kaputt machen: Diese sonderbare Masche ist gerade in und um Hörlkofen zu erleben. Ob hier eine organisierte Bande am Werk ist oder ob es …
Roller-Diebe demolieren ihre Beute - und das ist kein Einzelfall
Heirat mit Moosburg machte den Weg frei
Mit einem Gottesdienst feiern Wartenbergs evangelische Christen am Pfingstsonntag den 25. Geburtstag ihrer Friedenskirche. Höchste Zeit also, auf die …
Heirat mit Moosburg machte den Weg frei
Skulptur könnte polarisieren: Der blaue Blickfang
Er ist knapp sieben Meter groß, in kräftigem Blau gehalten und ziert den Vorplatz der Raiffeisenbank Erding: der Morning Man.
Skulptur könnte polarisieren: Der blaue Blickfang

Kommentare