US-Entertainer Bill Cosby verurteilt - Anwälte wollen in Berufung gehen

US-Entertainer Bill Cosby verurteilt - Anwälte wollen in Berufung gehen

Jahresrückblick: Buch am Buchrain

Geisberger wünscht sich „mehr Konzentration auf wichtige Entscheidungen“

  • schließen

Freizeitgelände, Fußgängerampel, Feuerwehrhaus: In der Gemeinde Buch am Buchrain gibt es 2017 viele Themen. Bei einigen geht es regelmäßig hoch her im Gemeinderat. Darüber sprechen wir mit Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU).

- Herr Geisberger, welches war das wichtigste Projekt in der Gemeinde?

Ferdinand Geisberger: Das war der Ausbau des Sportund Freizeitgeländes sowie der Ausbau der Zufahrt zum gemeindlichen Bauhof. Die Freizeitgestaltung der Bürgerinnen und Bürger wird immer wichtiger, vor allem für die Jugendlichen ist ein gutes Angebot gefragt. Für die Zukunft der Gemeinde war dies ein großer Meilenstein. 

- Gab es etwas, das nicht umgesetzt wurde? 

Geisberger: Die Sanierung des Kanalnetzes. Die Vorarbeiten zum Sanierungskonzept und die Vorbereitungen für die Ausschreibung haben mehr Zeit in Anspruch genommen als gedacht. 2018 wird das Projekt umgesetzt. 

- Was wird im nächsten Jahr besonders wichtig? 

Geisberger: Die Erschließung des Baugebiets Am Haidfeld I und die Planungen mit Bauantragstellung für das Feuerwehrhaus. Das Baugebiet ist ein wichtiger Baustein zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde, weil hier Bauland für Einheimische entstehen wird, was schon lange nötig war. Gleichzeitig soll hier das neue Feuerwehrhaus entstehen – ein Bau, der den Sicherheitsanforderungen gerecht wird. 

- Die Stimmung im Gremium war heuer oftmals geladen. 

Geisberger: Die Stimmung ist besser als die Jahre vorher. Diskussionen wird es immer geben, es kommt immer auf die Qualität der Inhalte und die Länge der Diskussion an. Vor allem die Diskussionen zur Tagesordnung bringen dem Gremium gar nichts. Diese nehmen so viel Zeit in Anspruch, die dann bei wichtigen Tagesordnungspunkten fehlt. 

- Was waren heuer die Themen, bei denen im Gemeinderat am meisten diskutiert wurde?

Geisberger: Großes Thema war die Fußgängerampel, viele haben sich sehr rege mit Wortbeiträgen eingebracht.

- Was wünschen Sie sich fürs nächste Jahr? ´

Geisberger: Ich wünsche mir mehr Konzentration des Gemeinderats auf wichtige Entscheidungen für die Zukunft, was die Entwicklung der Gemeinde angeht, welches Wachstum sie braucht, auch im Umgang mit dem Wohnraumdruck im Münchner und Flughafenumland. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heiratsanträge nach „Aktenzeichen XY“: Die Berliner Polizei kennt die Schwärmereien schon lange
Eigentlich suchte er bei bei Aktenzeichen XY im ZDF nach einem Serien-Bankräuber. Für Kommissar Alexander Ziegltrum war es auch aus einem ganz anderen Grund ein …
Heiratsanträge nach „Aktenzeichen XY“: Die Berliner Polizei kennt die Schwärmereien schon lange
Andreas Lenz stimmt gegen Fraktionschef Volker Kauder
Der CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz war für den Wechsel. Auch mit seiner Stimme gelang am Dienstagabend in Berlin eine kleine Sensation: Der langjährige …
Andreas Lenz stimmt gegen Fraktionschef Volker Kauder
Der Taufkirchener Jurassic Park
Den Film Jurassic Park von Steven Spielberg haben Millionen gesehen. Doch man muss nicht ins Kino gehen, um in die vergessene Welt von Dinosauriern einzutauchen. Im …
Der Taufkirchener Jurassic Park
Bußgeld gegen Wahlplakate-Wildwuchs?
Eine Schwemme an Wahlplakaten, die dann zum Teil auch noch unzulässig aufgehängt sind, ärgert den Moosinninger Gemeinderat. Er hat Ideen, wie man dagegen vorgehen könnte.
Bußgeld gegen Wahlplakate-Wildwuchs?

Kommentare