Gemeinderat Buch am Buchrain 

Kommune muss neue Schulden machen

Buch am Buchrain – Stetig hat die Gemeinde in den vergangenen Jahren Kredite getilgt. Heuer werden aber wegen hoher Ausgaben 1,1 Millionen Euro neue Schulden anfallen.

Für Doreen Graf war es eine Premiere. Erstmals erstellte die neue Kämmerin der VG Pastetten den Haushaltsplan der Gemeinde Buch am Buchrain. Dazu fanden im Dezember und Januar zwei Sitzungen des Finanzausschusses statt. „Durch Ihr Wissen und Ihre Erfahrung haben Sie mir die Arbeit relativ leicht gemacht“, sagte Graf zum Gemeinderat.

Zuerst gab es traditionell einen Rückblick auf das alte Haushaltsjahr. Der Verwaltungshaushalt beendete 2015 mit je 2,5 Millionen Euro. Der Vermögenshaushalt schloss in den Einnahmen mit 1,6 Millionen und in den Ausgaben mit 1,5 Millionen ab. Es ergab sich also ein Überschuss von 105 000 Euro. 508 000 Euro betrug die Zuführung vom Verwaltungshaushalt an den Vermögenshaushalt. Der Grund dafür ist, dass eine wichtige Investition – die geplanten Straßenbaumaßnahmen (Hoferschließungen) – nicht verwirklicht wurden. Dieser Posten (200 000 Euro) wurde in den neuen Haushalt übernommen.

Heuer ist der Verwaltungshaushalt wieder mit jeweils 2,5 Millionen festgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahr reduziert er sich um 48 600 Euro, sagte Graf. Eine Zuführung an den Vermögenshaushalt ist in Höhe von 235 000 Euro vorgesehen. Größte Einnahmequellen sind die erhöhte Einkommenssteuer (eine Million Euro) und der verringerte Kita-Betriebskostenzuschuss (320 000 Euro).

Die Schlüsselzuweisung befindet sich mit 279 800 Euro weiter im Aufwärtstrend. Bei den Ausgaben führen die Kita Rosengarten (615 000 Euro) und die deutlich gestiegene Kreisumlage (600 000 Euro).

Der Abschluss des Vermögenshaushaltes 2016 ist mit 2,3 Millionen Euro geplant. Mit 700 000 Euro der höchste Ausgabeposten ist Grunderwerb für Bau- und Wohnungswesen. Es folgen der Straßenausbau beim Sport- und Freizeitgelände (422 000 Euro), der Breitbandausbau (222 300 Euro) sowie Kosten einer Kanaluntersuchung/-spülung (133 000 Euro). Außerdem soll für die Feuerwehr ein Mehrzweckfahrzeug für 80 000 Euro gekauft werden.

Zur Deckung der Ausgaben sind dieses Jahr Kredite in Höhe von 1,1 Millionen Euro vorgesehen. Außerdem gibt es Zuschüsse für den 2015 erfolgten ökologischen Ausbau des Hammerbachs (109 000 Euro) sowie eine Förderung zum Breitbandausbau (178 000 Euro). Des Weiteren werden Rücklagen in Höhe von 476 800 Euro entnommen. Diese reduzieren sich auf 112 600 Euro.

Dafür erhöhen sich 2016 die Schulden um einiges. Zum Jahreswechsel 2015/16 waren es 385 600 Euro. Das entspricht bei 1484 Einwohnern (Stand 2014) einer Pro-Kopf-Verschuldung von 259,90 Euro. Wegen des Baugebiets am Haidfeld sind Kredite in Höhe von 1,1 Millionen Euro nötig, so Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU). Nach einer Tilgung von 278 500 Euro wird der Schuldenstand am Jahresende 1,2 Millionen Euro betragen.

Der Haushaltsplan wurde mit der Gegenstimme von Martin Kern (SPD) beschlossen. Er kritisierte, dass das Gremium direkt in der Sitzung eine überarbeitete und leicht veränderte Version bekommen hat und darüber abstimmen musste. Geisberger stellte sich hinter seine Kämmerin: „Frau Graf hat es zum ersten Mal gemacht. Beim nächsten Mal bekommt ihr den finalen Vorbericht mit der Ladung“, versprach er. mot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angst vor Vertreibung aus dem Badeparadies
Der Jugendzeltplatz wird kommen. Das mussten 150 Fans des Notzinger Weihers am Montag hinnehmen. Einige Kritikpunkte der Besucher des Infoabends will der Landrat aber …
Angst vor Vertreibung aus dem Badeparadies
Poet, nicht Prophet
Zwei versierte Musiker, und dennoch ging es bei dem Auftritt von Francis auf der Musicworldbühne auf dem Sinnflut nicht um raffinierte Arrangements oder virtuose …
Poet, nicht Prophet
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt
Ein Schweizer hat eine Schneise der Verwüstung in einem Parkhaus des Terminals 1 am Flughafen geschlagen. Er ist völlig ausgerastet und demolierte 12 Autos - das ist …
Schweizer randaliert in Flughafen-Parkhaus: 12 Autos kaputt
Der erste Schul-Umweltpreis geht ans AFG
Als erste Schule in Bayern bekam das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) Erding den Schul-Umweltpreis des Bayerischen Jagdverbands (BJV) überreicht. Dazu kam Staatssekretär Bernd …
Der erste Schul-Umweltpreis geht ans AFG

Kommentare