Licht in die Herzen-Spende im neuen Dirndl: Die Buchner Bixn präsentierten beim offiziellen Übergabetermin mit EA-Reporter Markus Ostermaier erstmals ihre neue Vereinstracht – und die dazu passenden Masken. Unser Bild zeigt den Bixn-Vorstand mit (v. l.) Carina Herbst, Veronika Rampfl, Anna Lohmeier, Kathi Zimmerer, Theresa Rampfl, Andrea Hufschmid, Ramona Herget, Franziska Gneißl und Anna-Lena Oskar.
+
Licht in die Herzen-Spende im neuen Dirndl: Die Buchner Bixn präsentierten beim offiziellen Übergabetermin mit EA-Reporter Markus Ostermaier erstmals ihre neue Vereinstracht – und die dazu passenden Masken. Unser Bild zeigt den Bixn-Vorstand mit (v. l.) Carina Herbst, Veronika Rampfl, Anna Lohmeier, Kathi Zimmerer, Theresa Rampfl, Andrea Hufschmid, Ramona Herget, Franziska Gneißl und Anna-Lena Oskar.

Verein spendet ans Leserhilfswerk

Masken für die Buchner Bixn: Ein Mundschutz passend zum Dirndl

Iva Hirth von den Buchner Bixn hat für sich und ihre 69 Vereinsfreundinnen Masken passend zum Vereinsdirndl genäht. Geld wollte sie nicht dafür haben - stattdessen wird Licht in die Herzen unterstützt.

Buch am Buchrain – Von einer ehrenamtlichen Maskenproduktion profitieren nun hilfsbedürftige Mitbürger aus dem Erdinger Landkreis. Iva Hirth von der Dirndlschaft Buchner Bixn hat für ihre 69 Vereinsfreundinnen bunte Mund-Nasen-Masken genäht. Geld wollte sie dafür nicht haben, stattdessen regte sie an, das Leserhilfswerk Licht in die Herzen der Heimatzeitung finanziell zu unterstützen.

70 Masken für die Buchner Bixn

Der Bixn-Vorstand war auf Hirth zugekommen, ob sie ihre Vereinstracht um ein derzeit zeitgemäßes und auch notwendiges Accessoire erweitern könnte. Die Rede war von Mund-Nasen-Masken aus dem mit Blumen verzierten Schürzenstoff der neuen Vereinstracht. Hirth war bereits in den vergangenen Monaten sehr aktiv gewesen und hatte schon zahlreiche Masken produziert, beispielsweise für den Fendsbacher Hof, erzählt Vorsitzende Andrea Hufschmid. „Iva näht sehr viel und kann das auch sehr gut“, ergänzt 2. Schriftführerin Carina Herbst.

Hirth war gerne bereit, die Vereinsmasken zu nähen, und arbeitete fast zwei Wochen lang nach Feierabend und am Wochenende an den 70 Bixn-Masken. Ursprünglich wollte der Vorstand das Engagement der 25-Jährigen auch bezahlen, was die junge Frau allerdings strikt ablehnte. Sie fand es wichtiger, dass das Geld in der aktuellen Zeit gespendet wird. „Licht in die Herzen ist einfach lokal und hilft Familien, die durch Schicksalsschläge in Not geraten sind. Dort ist das Geld gut aufgehoben“, begründet Hirth ihre Spenden-Empfehlung für das Leserhilfswerk der Heimatzeitung. Diesem Ratschlag folgte letztlich auch der Buchner Bixn-Vorstand und spendete 250 Euro aus der Vereinskasse.

Eigentlich sollte die Tracht in der Stüberl-Zeit ausgeführt werden

Zum offiziellen Übergabetermin erschien die Vereinsleitung bereits im neuen Dirndl und zeigte es zum ersten Mal in der Öffentlichkeit. Die Bixn-Kleidung war das erste große Projekt des am Jahresanfang gewählten Vorstands. Die Suche nach dem passenden Look war den Angaben der Frauen nach mit Zeitdruck verbunden, da sie die neue Tracht bereits in der Maibaum-Zeit ausführen wollten. Dass diese letztlich wegen der Corona-Krise komplett ausfiel, bedauern die Bixn noch immer. Trotzdem sind sie stolz auf ihre neue Ausstattung. Das Dirndl besteht aus einem hellen Grauton. Bei der Wahl des Schürzenstoffs konnten alle Mitglieder abstimmen, hier setzte sich der helle Stoff mit bunten Blumen durch, der auch an das frühere Dirndl in Lachs und Grün erinnert. Die jungen Frauen freuen sich schon drauf, die Tracht bei Veranstaltungen nach der Krise zu tragen und hoffen, im Sommer noch ein Gruppen-Fotoshooting mit allen Mitgliedern im neuen Dirndl durchführen zu können. 

mot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hans Schreiner: „Es war mir eine Ehre, in Bockhorn Bürgermeister sein zu dürfen“
36 Jahre lang war Hans Schreiner kommunalpolitisch aktiv, 18 Jahre als Bürgermeister von Bockhorn. Die Gemeinde dankt ihm mit der Ernennung zum Altbürgermeister. 
Hans Schreiner: „Es war mir eine Ehre, in Bockhorn Bürgermeister sein zu dürfen“
Prominente Unterstützung für den Schneider Hof
Der Tierschutz auf dem Schneider Hof in Kirchötting hat prominente Unterstützung bekommen: „Dahoam ist Dahoam“-Schauspieler Horst Kummeth besuchte den Gnadenhof.
Prominente Unterstützung für den Schneider Hof
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps
Am Flughafen München ist eine große Event-Arena in Planung, in der Konzerte, Kongresse oder TV-Aufzeichnungen stattfinden sollen.
Neues Großprojekt am Flughafen: Event-Arena für 20.000 Besucher geplant – Kritiker warnen vor Verkehrskollaps
Isenwerk will die Gemeinde aufmöbeln
Beim Isenwerk ist der Name Programm.
Isenwerk will die Gemeinde aufmöbeln

Kommentare