Drive-in am Gemeindehaus: die Veranstaltung der Buchner Bixn mit selbst gemachten Likören kam gut an.
+
Drive-in am Gemeindehaus: die Veranstaltung der Buchner Bixn mit selbst gemachten Likören kam gut an.

Dirndlschaft muss Aktionen absagen – Drive-in mit selbst gemachten Likören

Pandemie bremst motivierte Bixn aus

Vor einem Jahr wurde der Vorstand der Buchner Bixn neu gewählt. Für ihre zweijährige Amtszeit hatten die jungen Frauen viele Ideen. Auch sie wurden von Corona ausgebremst.

Buch am Buchrain – Corona hat auch die Dirndlschaft Buchner Bixn in ihrem Tatendrang ausgebremst. Erst vor gut einem Jahr hatte Andrea Hufschmid (31) den Vorsitz übernommen, einige weitere Vorstandsämter wurden neu besetzt. Das erste ihrer zwei Amtsjahre hatten sich die Frauen allerdings anders vorgestellt. „Der neue Vorstand war sehr motiviert, und wir hatten viele Ideen“, erzählt die Vorsitzende. Es sei ärgerlich, durch die Pandemie so eingebremst worden zu sein.

Immerhin konnte Anfang 2020 noch der Kinderfasching durchgeführt werden, an dem sich auch die Bixn beteiligten. Der neue Vorstand organisierte zudem einige vereinsinterne Themen im Hintergrund, und auch trotz Corona wurden die Bixn aktiv: Gut angenommen wurde im ersten Lockdown der Einkaufsservice des Vereins. „Am Anfang hatten wir einige Aufträge“, informiert Hufschmid. Das Angebot besteht noch immer, werde inzwischen aber etwas spärlicher angenommen.

Beliebt war im Frühjahr 2020 auch die Dorf-Rallye für Kinder. 14 Stationen führten durchs Bucher Gemeindegebiet. Die Bixn-Vorsitzende könnte sich vorstellen, heuer erneut eine Rallye zu organisieren, dann eventuell auch für ältere Jahrgangsstufen. Ansonsten gebe es für das laufende Jahr noch nicht viele geplante Aktionen.

Die normalerweise am Jahresanfang stattfindende Hauptversammlung soll steigen, sobald dies wieder möglich ist. Das reguläre Party-Wochenende im Herbst ist noch nicht final abgesagt, auch wenn sich die Vorsitzende nicht viele Hoffnungen macht. Nicht zuletzt für das Bucher Maibaumaufstellen, das die Bixn 2017 mit organisiert hatten und 2022 wieder ansteht, müssten normalerweise heuer die Planungen beginnen. „Aber es ist einfach schwierig zu planen und jemanden dafür zu begeistern, wenn alles so in den Sternen steht“, bedauert Hufschmid.

Froh und stolz sind die Bixn indes, im Corona-Jahr ihr neues Vereinsdirndl gefunden zu haben. Noch immer ausstehend ist allerdings ein Fotoshooting mit allen Mitgliedern in der neuen Tracht. Immerhin hatten die jungen Frauen jetzt endlich einen offiziellen Anlass, die Dirndl erstmals der Öffentlichkeit zu zeigen: Sie trugen die Tracht bei ihrem coronakonformen „Osterschnapseln to go“.

Dafür hatten die Bixn vorab fleißig Liköre produziert. Ein Korb enthielt je 200 Milliliter Erdbeer- und Himbeerlimes, Mango-Maracuja-Limes, Eierlikör sowie den „Tussilikör“ – eine Mischung mit Joghurt und Früchten. Der Vorstand hatte vorab 100 Körbe und die entsprechenden Glasflaschen bestellt. Am Ende gingen viele Bestellungen von anderen Vereinen und auch Privatpersonen ein. „Wir waren ausverkauft“, so Hufschmid. Die Kunden holten ihre Körbe beim Drive-in am Bucher Gemeindehaus ab. FFP2-Masken waren vorgeschrieben, das Verlassen des Fahrzeugs nicht erlaubt.

Den Buchner Bixn selbst war die Freude anzusehen, endlich mal wieder etwas organisieren und umsetzen zu dürfen. „Alles hat gut geklappt, und wir sind sehr zufrieden“, zieht Hufschmid Bilanz.  

Markus Ostermaier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare