DJ Florian Bugar

Hochkonjunktur im Fasching

Eichenried - Er ist fast schon ein Profi am Mischpult: Florian Bugar aus Eichenried.

Zwei CD-Spieler der gehobenen Klasse, ein Laptop gesteckt voll mit MP3-Dateien, zwei Aktiv-Boxen und eben dieses Mischpult: Damit zieht der Schüler an der FOS/BOS in Erding los und sorgt dafür, dass andere Party machen können.

Drei bis vier Mal im Monat wird der 19-Jährige angefordert. Ist in einem Club schon eine Anlage vorhanden, braucht Florian Bugar nur sein Notebook mit der Musik, sonst rückt er mit der ganzen Anlage an. Alkohol bei der Fete? „Geht fast gar nicht. Ich trink’ ein Wasser, sonst fast nichts. Ich habe schon DJ’s erlebt, die echt besoffen waren. Die haben dann aber auch viel Mist gebaut.“

Vermarkten kann er sich selbst schon ganz gut, das Wissen vom Wirtschaftszweig der Schule, den er besucht, kommt da gerade recht. „Vor vier Jahren habe ich mir das erste Mischpult gekauft, und zwei CD-Spieler, damit habe ich angefangen zu üben. Seit drei Jahren bin ich so unterwegs“, erzählte er der Heimatzeitung am Rand der Weihnachtsfeier der Flüchtlingshilfe Erding. Bis 22 Uhr sollte er Weihnachtsmusik spielen. „Das wird eine harte Zeit“, meinte er grinsend. Aber wer zahlt, schafft an. Sonst macht er lieber Tech-House oder Deep-House, das kann er, das mag er.

Für die Faschingszeit ist er so gut wie ausgebucht. „Das ist ein brutales Geschäft“, sagte er. Und es ist vor allem am Unsinnigen Donnerstag echt hart: Bis vier Uhr in der Früh auflegen, heim fahren, duschen, Schule. „Den Freitag, den musst du dann irgendwie rumkriegen“, gesteht er. Berufs-DJ? Das ist trotz allem nicht sein Ding: „Wenn du Berufs-DJ werden willst, musst du Kontakte haben ohne Ende“, weiß er und peilt für 2017 das Fach-Abitur an.

klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiger Streit in Asylunterkunft
Zugespitzt hat sich am späten Sonntagabend ein Streit in der Asylbewerberunterkunft in Hörlkofen. Mitglieder des örtlichen Helferkreises waren anwesend und konnten die …
Heftiger Streit in Asylunterkunft
Kindesentführung vereitelt
Schon wieder hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen eine Kindesentführung verhindert.
Kindesentführung vereitelt
Vorstand plant Generationswechsel
Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Wartenberg blieb unverändert. Allerdings will man mit drei zusätzlichen jungen Beisitzern einen Generationswechsel …
Vorstand plant Generationswechsel
Bohrungen laufen
Die Vorarbeiten zum zweigleisigen Bahnausbau laufen: Derzeit wird auf der Bahnstrecke zwischen Markt Schwaben und Dorfen der Untergrund mit Bohrungen untersucht
Bohrungen laufen

Kommentare