Vier Feuerwehren sowie zahlreiche weitere Einsatzkräfte rückten am späten Samstagabend zu einem Wohnungsbrand am Oberdinger Kirchberg aus. Nur so konnte Schlimmeres verhindert werden. Foto: sin

Computer läuft heiß: Brand in Wohnhaus

Oberding - Ein defekter Computer dürfte die Ursache eines Zimmerbrandes in einem Haus am Kirchberg in Oberding gewesen sein.

Gegen 22.30 Uhr wurden die Feuerwehren Oberding, Niederding und Schwaig alarmiert. Vor Ort waren auch die Erdinger Brandschützer mit ihrer Wärmebildkamera, die Polizei, der Malteser Hilfsdienst vom Flughafen und das Rote Kreuz aus Erding.

Beim Eintreffen am Brandort hatten sich die Bewohner bereits in Sicherheit gebracht. Mit schwerem Atemschutz drangen die Feuerwehrler in die Wohnung vor und entdeckten den Laptop, der sich vermutlich überhitzt hatte. Kurz bevor der Brand auf andere Einrichtungsgegenstände übergreifen konnte, griffen die Floriansjünger beherzt ein und verhinderten somit vermutlich größeren Schaden. Zum Glück drang kein Sauerstoff von außen ins Zimmer, sonst wäre ein Großbrand vermutlich nicht mehr zu vermeiden gewesen.

Die Feuerwehr belüftete das Gebäude während und nach den Löscharbeiten. Mit der Wärmebildkamera wurden das Haus und die Fehlbodendecken nach weiteren Glutnestern abgesucht. Nach etwa einer Stunde konnte Entwarnung gegeben werden. Einige Bewohner erlitten einen Schock und wurden vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Der Einsatz war gegen Mitternacht beendet. (sin)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Neuching will die Deutsche Glasfaser
Die Deutsche Glasfaser möchte nun auch in der Gemeinde Neuching ein Glasfasernetz aufbauen. Übertragungsraten ab 100 Mbit pro Sekunde im Up- und Download sollen …
Auch Neuching will die Deutsche Glasfaser
Die Arbeitsbelastung nimmt zu
Es war ein Neujahrsempfang des Pfarrverbands in Wartenberg, der Grenzen aufgezeigt hat.
Die Arbeitsbelastung nimmt zu
Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Von den knapp 60 Anwesenden wurden Schützenmeister Franz Karbaumer und sein Vize Bernhard Schraufstetter einstimmig wiedergewählt..
Datenschutz-Wahn als Gefahr fürs Ehrenamt
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren
Vizebürgermeister Manfred Lex hat bei einer Quizshow im lokalen Radiosender TOP FM 1000 Euro für die Feuerwehren erspielt, obwohl er eigentlich gar nicht darauf …
Vizebürgermeister gewinnt Geld für Moosinnings Feuerwehren

Kommentare