Ein Dutzend Flüge pro Woche betroffen

Condor streicht Langstreckenflüge ab München im Sommer 2018

  • Dirk Walter
    VonDirk Walter
    schließen

Der Ferienflieger Condor wird im Sommer 2018 keine Langstrecken ab München mehr anbieten. Ein Dutzend Flüge pro Woche sind betroffen.

München – Der Ferienflieger Condor verlagert Flüge von München nach Frankfurt. „Im Sommerflugplan 2018 konzentriert Condor ihre Fernstreckenflüge an der Heimatbasis Frankfurt. Condor wird Fernstreckenflüge ab München nur noch auf ausgewählten Strecken im Winter anbieten“, teilte Condor auf Anfrage mit. Betroffen sind ein Dutzend Flüge pro Woche, die bisher von München aus etwa ins mexikanische Cancun, nach Halifax, Las Vegas, Seattle oder Punta Cana in der Dominikanischen Republik starteten. Grund für die Verlagerung sei „die größere Nachfrage nach Fernstreckenflügen“ in Frankfurt, erklärte eine Condor-Sprecherin. Bei der Kurzstrecke zu europäischen Zielen gibt es bei Condor in München keine wesentlichen Änderungen.

Das Branchenmagazin „airliners.de“ spekuliert, die Entscheidung bei der Langstrecke hänge auch mit der Konkurrenz der Lufthansatochter Eurowings zusammen. Der Billigableger biete nun viele touristische Strecken an, die bisher Condor im Flugplan hatte. Noch eine andere Interpretation gibt es: Der Flughafen Frankfurt könnte Condor abgeworben haben – mit vergünstigten Start- und Landegebühren wie bei Ryanair. Auf diese Sonderkonditionen hatte die Lufthansa kürzlich mit der Ankündigung reagiert, fünf ihrer 14 Großraumflugzeuge A 380 von Frankfurt nach München zu verlegen.

Auf den Teil-Weggang von Condor – immerhin die letzte, rein auf Tourismus-Verkehr ausgerichtete Langstrecken-fluglinie, die München hatte – reagiert der Flughafen im Erdinger Moos offiziell gelassen: „Wenn einzelne Gesellschaften sich umorientieren, werden die frei werdenden Slots schnell wieder besetzt.“

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Mit diesen Tricks bleibt der Platz im Flugzeug neben ihnen möglicherweise frei: Wählen Sie einen Sitzplatz links - die rechte Seite ist im Flugzeug die beliebtere. Am unattraktivsten ist zudem der Gangplatz im hinteren Drittel des Flugzeugs, nämlich Sitzplatz 19C. Vermeiden Sie die Reihen sechs und sieben, diese Plätze sind bei Reisenden extrem beliebt. Außerdem gilt: Seien Sie schnell.
Ihr Flugticket enthält sensible Daten zu Ihrer Person. Schreddern Sie es also nach der Reise. So kann es nicht in die falsche  Hände gelangen.
Beim Start und der Landung werden die Lichter im Flugzeug ausgeschaltet. Dies stellt eine Vorsichtsmaßnahme dar: Die Beleuchtung wird an die äußere Umgebung angepasst, damit sich die Augen der Passagiere und der Crew an die Dunkelheit gewöhnen und im Ernstfall eine bessere Orientierung und Sicht haben.
An Flughäfen kommen täglich tausende Reisende aus der ganzen Welt an. Die Anzahl an Keimen ist daher besonders hoch. Waschen Sie sich also auf Flughafen-Toiletten besonders gut die Hände.
Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Lesen Sie auch: Flug-Ratgeber: Flughäfen, Buchung, Flugzeuge & Sicherheit an Bord

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare