Blaulicht. (Symbolbild)
+
Die Polizei löste eine Open-Air-Party in Erding auf.

Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz?

150 Personen feiern „Open-Air-Party“ mitten in Erding - Erste Details bekannt

  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

Die Polizei löste in der Erdinger Innenstadt eine „Open-Air-Party“ mit 150 Menschen auf. Die Polizei prüft nun Verstöße gegen das Corona-Infektionsschutzgesetz.

Erding - Die Corona-Zahlen sinken, nach und nach gibt es Lockerungen der Maßnahmen. Doch auf große Partys oder Konzerte muss man aktuell noch verzichten. Einige feierten in Erding am Samstagabend trotzdem. Die Polizei löste die „Open-Air-Party“ in der Erdinger Innenstadt auf. Rund 150 Personen hatten dort gefeiert, wie die Polizei Oberbayern Nord mitteilte.

Corona in Bayern - „Open-Air-Party“ in Erding: Polizei löst Veranstaltung auf

Gegen 22.40 Uhr waren die Einsatzkräfte demnach über Notruf informiert worden, dass am Kleinen Platz in Erding eine Vielzahl von Personen lautstark feiern und randalieren würde. Die alarmierten Polizeistreifen konnten vor Ort dann rund 150 Personen feststellen, „die sich laut zu den Klängen aus einer mitgebrachten Musikbox grölend in der Innenstadt versammelt hatten“, heißt es weiter. Vereinzelt wurden der Pressemitteilung zufolge aus der Menge Flaschen und andere Gegenstände geworfen. Verletzt wurde niemand.

Die große Mehrheit der Feiernden kam der Aufforderung, die Party zu beenden und den Platz zu verlassen, nach. Lediglich von zwölf zunächst unwilligen Personen wurden die Personalien erhoben, wie die Polizei mitteilte. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt, dem sie schließlich Folge leisteten. „Neben Ermittlungen wegen Ruhestörung prüft die Erdinger Polizei auch etwaige Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz“, heißt es abschließend. (kam) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Corona: Polizei löst Party in der Erdinger Innenstadt auf

„Rund 150 Personen feierten am Samstagabend eine „Open-Air-Party“ in der Erdinger Innenstadt. Die Polizei löste die Veranstaltung auf .Gegen 22:40 Uhr waren die Einsatzkräfte über Notruf informiert worden, dass am Kleinen Platz in Erding eine Vielzahl von Personen lautstark feiern und randalieren würde.

Tatsächlich konnten durch die alarmierten Polizeistreifen etwa 150 Personen festgestellt werden, die sich laut zu den Klängen aus einer mitgebrachten Musikbox grölend in der Innenstadt versammelt hatten. Vereinzelt wurden aus der Menge Flaschen und andere Gegenstände geworfen. Verletzt wurde dabei niemand.

Der Aufforderung, die Party zu beenden und den Platz zu verlassen, kam die große Mehrheit der Feiernden nach. Lediglich von zwölf zunächst unwilligen Personen wurden die Personalien erhoben. Auch ihnen wurde ein Platzverweis für die Innenstadt erteilt, dem sie letztendlich Folge leisteten. Neben Ermittlungen wegen Ruhestörung prüft die Erdinger Polizei auch etwaige Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz.“

Noch ist die Therme Erding weiterhin geschlossen. Auf 46 Millionen Euro beziffert Inhaber Jörg Wund den Umsatzausfall – und investiert trotzdem nochmal in eine Sanierung.

Erding-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Erding – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare