Gut besucht war die CSU-Versammlung im Vereinsheim des FC Langengeisling. Gut 50 Mitglieder ließen sich von Bürgermeister Max Gotz (M., stehend) informieren. Foto: Beet

CSU-Versammlung: Erdings Bürgermeister Gotz wirbt für Nordumfahrung

Erding - Die Nordumfahrung Erdings war ein Schwerpunkt der CSU-Versammlung. Während Bürgermeister Gotz für eine maximale Verkehrsentlastung der Stadt warb, fürchten die Langengeislinger Lärm.

Langengeisling - Wie berichtet, hatte sich der Strukturausschuss des Landkreises vor knapp zwei Wochen mehrheitlich für die Südvariante der Nordumfahrung ausgesprochen. Sie beginnt im Westen an der Flughafentangente Ost nahe dem Mittleren Isarkanal, verläuft zwischen Langengeisling und Altham und schleift östlich von Unterstrogn auf die B 388 ein. Zwischen Langengeisling und der Bundesstraße stehen zwei alternative Routen (Süd 2 und 3) zur Wahl. Diese werden nun von den Fachbehörden weiter untersucht.

Gotz betonte in der CSU-Versammlung am Donnerstagabend im Vereinsheim des FC Langengeisling die Vorzüge der Südvariante, die täglich bis zu 6000 Fahrzeuge von Erding fernhalten könne. Durch die Nordumfahrung habe man erstmals die Chance, die Anton-Bruckner-Straße, aber auch die Johann-Sebastian-Bach-Straße in der Freisinger Siedlung zu entlasten.

Dass die Südvariante auch die Alte-Römer-Straße in Langengeisling entlastet, zweifelte Karl Patzelt an. Ortssprecher Josef Wenhart stellte fest: „Altham und Eichenkofen werden von Langengeisling abgeschnitten. Die beste Variante für uns ist die nördlichste.“ Genau diese hat nach den Untersuchungen der Planungsbüros den geringsten Entlastungseffekt und werde laut Gotz sowohl von der Gemeinde Eitting als auch vom Freistaat abgelehnt.

Ihm sei klar, dass es immer Betroffenheiten geben werde, aber „ich wehre mich dagegen, dass wir Dinge beerdigen, die wir noch gar nicht untersucht haben“, so Gotz. Die Alternative müsse allen klar sein: „Wenn wir nichts machen, ersticken wir tatsächlich im Verkehr.“ Er forderte alle Beteiligten dazu auf, „die Maßnahme unaufgeregt und anhand der Fakten zu diskutieren“.Gleichzeitig kündigte Gotz eine Bürgerversammlung in Langengeisling zur Nordumfahrung an.(zie)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit zehn Jahren Herrin des Stadtturms
Seit zehn Jahren führt Doris Bauer (48) Gäste durch Erding und auf den Stadtturm im Herzen der Herzogstadt. Ein Interview.
Seit zehn Jahren Herrin des Stadtturms
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll größer werden
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll saniert und vergrößert werden. Von einem Veranstaltungsraum würde auch die Gemeinde profitieren.
Der Ottenhofener Pfarrsaal soll größer werden
Nina aus Ottenhofen
Ganz entspannt im Reich der Träume präsentiert sich hier die kleine Nina, das erste Kind der Familie Vanessa und Thomas Basler aus Ottenhofen. Das Mädchen kam am 17. …
Nina aus Ottenhofen
Rebekka Jaumann aus Hörlkofen: Im Namen von 220.000 Pfadfindern
Die Hörlkofenerin Rebekka Jaumann (18) durfte den Internationalen Preis des Westfälischen Friedens im Beisein von Bundespräsident Steinmeier entgegennehmen - …
Rebekka Jaumann aus Hörlkofen: Im Namen von 220.000 Pfadfindern

Kommentare