Altersruhesitz: (v. l.) Brigitte Schmid, Franz Hofstetter, Susanne Obermeier, Ursula Dengler, Inge Herl und ihr Sohn Christian sowie (sitzend) Therese Szalaty. Foto: Lang

Ein Dankeschön an die ältere Generation

Taufkirchen - Bereits den zweiten medizinischen Massagestuhl haben Vorsitzende Inge Herl und Kassiererin Susanne Obermeier vom Verein Hand in Hand e. V. Jaibing an ein Seniorenheim übergeben.

Den ersten Stuhl erhielt das Dorfener Marienstift, weil dort Herls Mutter, die ein Pflegefall war, gut betreut wurde. Der zweite ging jetzt ans Taufkirchener Senioren-Service-Zentrum, weil der Vorsitzenden darüber nur Vorbildliches berichtet worden war.

Ein solcher Stuhl kostet rund 6000 Euro, wobei der Verein Hand in Hand einen günstigeren Preis erhalten hatte, weil er gleich zwei abnahm. Das Geld stammt vom Benefizkonzert mit dem US-Rockstar Tony Carey, das vergangenen September in der Hofgalerie Jaibing stattfand. Desweiteren kamen private Spenden und Einnahmen durch den CD-Verkauf hinzu, sowie der Erlös aus dem Getränkeverkauf der „Baustelle“-Aussteller während der Taufkirchener Messe Innova.

Bei der Stuhlübergabe war auch Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter anwesend. „Ich finde es gut, dass das Seniorenzentrum bedacht wird. Obwohl die Einrichtung gut ausgestattet ist, ist man immer bestrebt, es den Bewohnern so angenehm wie möglich zu machen, damit sie sich heimisch fühlen.“

Der Stuhl dehne und massiere einzelne Körperteile erklärte Herl. Viele Menschen würden für Kinder und Katastrophenopfer weltweit spenden, aber die alten Menschen daheim würden oft vergessen, meinte sie. Dabei hätten gerade die Alten so viel für uns bewegt.

Wie angenehm der Stuhl ist, davon konnten sich gleich die beiden Heimbewohnerinnen Ursula Dengler und Therese Szalaty überzeugen, beide sind bereits über 90 Jahre alt und putzmunter. Sie hatten sich für den Pressetermin extra fein hergerichtet und waren begeistert. „I, wo es so im Kreuz hab. Und am Popo g’spürt mas a no. Da werd ich gut schlafen können“, meinte Szalaty grinsend.

Auch die Mitarbeiter könnten den Stuhl in der Pause nutzen, erklärte Herl. „Die waren gleich die ersten, die ihn ausprobiert haben“, sagte Heimleiterin Brigitte Schmid grinsend, die sich sehr über diesen sinnvollen Stuhl freute, der in der Bücherei einen Ehrenplatz erhalten hat.

Die nächste Benefizveranstaltung des Vereins Hand in Hand mit Kabarettist Roland Hefter ist auch schon geplant. Sie soll im Herbst in der Hofgalerie Jaibing stattfinden, verriet Herl.

(mel)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Wie kann der Weg zum Eigenheim trotz immens gestiegener Baulandpreise aussehen? Das hat bei einer Veranstaltung von Gemeinde Walpertskirchen und Mitbauzentrale München …
Gemeinschaftliches Bauen gegen den Siedlungsdruck
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Das Erdinger Bauernhausmuseum wird 30 Jahre alt. Das wurde mit einer großen Feierstunde begangen. Am Sonntag, 20. Oktober, finden Kirta-Fest und Kreisvolksmusiktag statt.
Erdinger Bauernhausmuseum - Ein Zeuge der guten alten Zeit
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
Mit ihrer musikalischen Dichterlesung mit dem Titel „Wenn nicht wer Du“ haben Marcus H. Rosenmüller und Gerd Baumann das Publikum im Isener Klementsaal überrascht. Es …
Regisseur Rosenmüller kann auch Poesie: Lyrik über erotische Streichwurstbrote
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 
Wartenberg - Mehr Bewerber als Listenplätze: Diesen Luxus hatte die CSU Wartenberg bei der Aufstellung ihrer Gemeinderatskandidaten für 2020. Frauen fanden sich aber nur …
CSU Wartenberg: 20 Kandidaten, aber nur zwei Frauen 

Kommentare