Dezember-Statistik der Agentur für Arbeit

1330 Erdinger auf der Suche nach Arbeit

  • schließen

Erding - Der milde Winter hat den Anstieg der Arbeitslosigkeit im Kreis Erding abgefedert.

 Für den Dezember wurde eine Quote von 1,7 Prozent errechnet, 0,1 Prozentpunkte mehr als im November, aber auch 0,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Ingesamt suchten zum Jahresende 1330 Menschen eine neue Stelle, 66 mehr als im November, 108 weniger als Ende 2014. 545 wurden neu erwerbslos, 478 fanden eine Anstellung. Diese Zahlen nennt Karin Weber, Direktorin der Agentur für Arbeit Freising. Ihren Worten zufolge bleibt Erding Primus im Direktionsbezirk mit Freising, Ebersberg und Dachau.

Dass der Winter auch im Erdinger Land Einzug gehalten hat, ist am Abruf des Saison-Kurzarbeitergeldes ablesbar. Firmen, die vor allem im Freien tätig sind, können befristet Lohnzuschüsse beantragen, wenn sie im Gegenzug keine Kündigungen aussprechen. Laut Weber erhielten zuletzt 221 Angestellte aus 31 Betrieben Saison-Kurzarbeitergeld.

Nach wie vor gibt es im Landkreis etliche unbesetzte Stellen. Im Pool der Behörde sind es aktuell 751, 191 mehr als vor einem Jahr. Allein im Dezember, so Weber, seien 271 offene Stellen hinzugekommen.

Insgesamt spricht Weber von einer guten Lage. „Das milde Winterwetter im Dezember hat es mit dem Arbeitsmarkt gut gemeint.“ Dieser sei weiter robust. Insgesamt stieg die Quote von 1,9 auf 2,0 Prozent. Auch bayern- und bundesweit nahm die Arbeitslosigkeit leicht zu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Früher war es ein Wohnhaus mit Tierarztpraxis, jetzt soll auf dem Grundstück am Kellerberg-Nord ein Doppelhaus mit Garagen errichtet werden.
Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Was auf dem Erdinger Volksfestplatz am Samstag an außergewöhnlichen Autos präsentiert wurde, war äußerst sehenswert. Der 2015 gegründete Tuning Club Erding, der …
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Besonders an Allerheiligen gedenken Christen ihrer verstorbenen Angehörigen. Kurz davor ist die Geschäftigkeit an den Gräbern groß. Ein Besuch auf dem Friedhof St. Paul.
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Forstern gibt das Geld zu langsam aus
Einen teils zufriedenen, aber auch kritischen Zwischenbericht gab Forsterns Bürgermeister Georg Els (AWG) seinem Gemeinderat. Mit einem Rekord-Haushalt wird es wohl …
Forstern gibt das Geld zu langsam aus

Kommentare