+
Riesen Andrang: In der Aula herrschte reger Betrieb.

Frauen Union Dorfen

1000 Artikel bei der Spielzeugbörse

Ein voller Erfolg war wieder die Spielzeugbörse der Dorfener Frauen Union (FU) in der Aula der Grundschule Süd.

Dorfen - Die CSU-Frauenarbeitsgemeinschaft engagiert sich politisch und sozial in der Isenstadt. Die beliebte FU-Spielzeugbörse ist in Dorfen seit Jahren etabliert und bot wieder eine riesen Auswahl an oft noch fast neuem Spielzeug sowie Kinder- und Babysachen zu günstigen Preisen. „Davon sollen besonders junge Familien profitieren“, betonte Barbara Lanzinger. Die FU-Ortsvorsitzende hatte schon Bedenken, wegen der starken Konkurrenz von eBay könnte sich die Spielzeugbörse „tot laufen“. Zur Freude der Veranstalter hatte man aber heuer mit rund 1000 Artikeln einen neuen Rekord. Es mussten sogar fünf Wühltische mehr aufgestellt werden. Die 15 ehrenamtlichen Helferinnen hatten jede Menge zu tun, den großen Besucherandrang zu bewältigen. Nach der Abrechnung bleiben 500 Euro Gewinn übrig, berichtete Lanzinger. Die werden, wie jedes Jahr, für einen sozialen Zweck gespendet. Heuer wird die Jugendgruppe des Wasentegernbacher Trachtenvereins bedacht.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare