+
Die Konfirmanden aus Dorfen (v. l.): Amy-Lee Rolke, Elisabeth Scheffler, Judith Oefele, Luis Felsch, Pfarrerin Annette Schuhmacher, Lara Egge, Lina-Kristin Scho ß, Sarah Windstoßer, Hannes Rösch, Annika Grosch, Robin Stefani, Lucas Tröger, Silja-Kirstin Ray, Kajetan Königbauer und Fabienne Bühler.

14 Jugendliche in Dorfen konfirmiert

Auf einem sicheren Weg mit Navi Gottes

Der Begriff „Konfirmation“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Stärkung und Bestätigung: Die Konfirmandenzeit ist dazu gedacht, dass die Jugendlichen ihren Glauben durch die Gespräche und das Nachdenken im Konfirmandenunterricht stärken können.

Dorfen – An ihre Taufe haben die meisten Jugendlichen keine Erinnerung. Sie bestätigen mit der Konfirmation zudem, dass es gut war, dass sie getauft wurden. Bei der Konfirmation erhalten die Jugendlichen noch einmal Gottes Segen. Es gibt einen festlichen Konfirmationsgottesdienst und eine Familienfeier.

Das Thema der Predigt bei der Konfirmation in Dorfen, die Pfarrerin Annette Schuhmacher hielt, war: „Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott in ihm“. Veranschaulicht wurde dies im Vergleich mit einem Navi: Unser Leben ist eine Reise, eine Fahrt, und dafür ist ein Navi hilfreich. Das Ziel, das wir ins Navi eingeben dürfen, ist die Liebe. Die Software, mit der das Navi uns den Weg weist, ist die Bibel mit den darin enthaltenen zehn Geboten sowie das Gebot der Liebe zu Gott, zum Nächsten und zu sich selbst. Im Laufe des Lebens änderten sich Ansichten und Lebensfragen, deshalb brauche unser Glaube immer wieder „Updates“, genauso wie ein Navi. „Das Besondere am Navi Gottes: Er selbst begleitet uns auf jeder Wegstrecke und ist bereit, uns Verständnis und Unterstützung zukommen zu lassen“, so die Pfarrerin.  red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

BMW-Fahrer wendet in Rettungsgasse - jetzt ist der Grund klar
Lieber wurde  er zum Geisterfahrer als seinen Flug zu verpassen:  Bei seiner Fahrt durch  die Rettungsgasse  behinderte ein BMW-Fahrer die Polizei.
BMW-Fahrer wendet in Rettungsgasse - jetzt ist der Grund klar
Viele Raritäten und ein Geburtstagskind
Trotz des zunächst unsicheren Wetters feierte die Oldtimer-Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wartenberg am Sonntag mit ihrem 16. Oldtimertreffen auf dem …
Viele Raritäten und ein Geburtstagskind
Dieses Ehepaar aus Klettham ist seit 70 Jahren verheiratet
Das äußerst seltene Fest der Gnadenhochzeit haben Kathi und Peter Scharfenberger aus Erding gefeiert. 70 (!) Jahre sind der Elektroinstallateur Peter, Jahrgang 1926, und …
Dieses Ehepaar aus Klettham ist seit 70 Jahren verheiratet
Beim Sushi-Essen hat’s geknistert
Als das frisch getraute Paar das Erdinger Standesamt verließ, frohlockte nicht nur herrliches Wetter, sondern auch ein Spalier im goldenen Farbton: Felix und Nicole …
Beim Sushi-Essen hat’s geknistert

Kommentare