Nach Unwettern

Störung am Übergang: Bahnverkehr wird manuell geregelt

Die Bahnschranken am Übergang Obergeislbach waren einige Tage lang defekt. In dieser Zeit mussten Bahnbedienstete dafür sorgen, dass nichts passiert.

Obergeislbach - Bei den Unwettern am Samstag war es nach einem Blitzschlag zu einer technischen Störung der Bahnsicherungsanlagen am Bahnübergang (BÜ) Obergeislbach auf der Strecke München-Mühldorf gekommen, teilte die Bahn auf Nachfrage der Heimatzeitung mit. Die Halbschranken blieben darauf geschlossen. Die Sicherung des BÜ und die Regelung des Straßenverkehrs wurden manuell von Sicherheitspersonal vor Ort übernommen. An der Sicherungsanlage habe „einiges ausgetauscht werden müssen“. Seit Montag, 15 Uhr, ist die Sicherungstechnik aus Halbschranken und roter Ampel wieder voll funktionstüchtig.

Text/Foto:Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare