+
Mit dem Hammer kräftig zugeschlagen hat Stefan Tremmel (Förderverein, l.). Das Kleingeld im Sparschwein begutachteten (ab 2. v. l.) Michael Utschneider (Sparkasse), Rosa Hüttl (Gewandhaus G ruber) und Markus Jocher (Stadtmarketing).

Aktion von Förderkreis und Sparkasse 

Spenden-Schweine für Dorfener Projekte geschlachtet

Mehr Geldmittel für die Investierung in Dorfen durch die „Stadt-Schwein“- Aktion des Förderkreises Dorfen und der Sparkasse Erding-Dorfen. 

Dorfen„Jeder Cent – gut für Dorfen“: Das ist das Motto der „Stadt-Schwein“-Aktion des Förderkreises Dorfen und der Sparkasse Erding-Dorfen. Seit über einem Jahr stehen 80 Porzellan-Sparschweinchen in den Dorfener Geschäften und warten auf „Futter“.

Das Geld fließt direkt in den ISEK-Projektfonds (Integriertes Stadtentwicklungskonzept). Dabei wird jeder gespendete Euro aus Staatsmitteln verdoppelt. Aus dem Projektfonds werden Maßnahmen in der Stadt finanziert und kommen so dem Bürger wieder zugute, erklärten der Förderkreis-Vorsitzende Stefan Tremmel und Markus Jocher vom Stadtmarketing. „A pfundige G’schicht“, die Regionalität und Gemeinschaft fördere, meinte Sparkassen-Vorstandsmitglied Michael Utschneider.

2017 waren aus dem Fonds unter anderem Aktionen zur Stärkung der Warenmärkte, ein Open-Air-Kino, der Stadtlauf und weitere Sitzbänke für die Stadtplätze finanziert worden. Heuer sollen E-Bike-Ladestationen und freies Wlan finanziert werden. Zudem ist am 17. Mai im Jakobmayersaal eine Veranstaltung zur neuen EU-Datenschutzverordnung geplant.

Tremmel weiß noch nicht genau, wie viel Geld in den Schweinderln war. Sie seien sehr unterschiedlich befüllt gewesen. Nach erstem Augenschein rechnet er mit bis zu 2000 Euro an Spenden. Und wenn nicht, „dann schau ma amoi“, meinte Utschneider vielsagend. prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In zwei Wochen einsatzklar
Drei Jahre dauerte der Beschaffungsprozess des neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 4000 der Feuerwehr Langenpreising. 
In zwei Wochen einsatzklar
Angst vor der Ampel
Inhaber der Geschäfte an der Kreuzung Thenner Straße/Strogenstraße machen sich Sorgen um ihre Zukunft. Der Marktrat will die Machbarkeit eines Kreisverkehrs prüfen …
Angst vor der Ampel
Bauern mahnen zur Vorsicht
Bei zwei Wildschweinen in Belgien wurde der ASP-Virus festgestellt, was die Landwirten und Jägern Sorgen bereitet. 
Bauern mahnen zur Vorsicht
Grün boomt am Gymnasium
Ähnlich wie die Landtagswahl am vergangenen Sonntag, wählten auch die Gymasiasten. Hintergrund der Wahl war, die Schüler zur Demokratie zu erziehen. 
Grün boomt am Gymnasium

Kommentare