Historischer Kreis Dorfen

Von Aldersbach bis Zeilhofen

Fahrten zu historischen Stätten, Wanderungen im heimischen Gäu und geschichtsträchtige Ausstellungen stehen auch heuer wieder auf dem abwechslungsreichen Jahresprogramm des Historischen Kreises Dorfen.

Dorfen - Am Sonntag, 17. April, ist die Frühjahrswanderung auf den Spuren von Georg von Dillis angesagt. Treffpunkt ist um 13 Uhr an der Pfarrkirche in Schwindkirchen. Nach der Besichtigung der Kirche und des Dillis-Familiengrabs wandert man nach Gmain zum Jager-Anwesen. Nach einer Brotzeitpause geht es weiter nach Grüngiebing und nach der Kirchenbesichtigung zurück nach Schwindkirchen.

Am 30. April steht eine Fahrt zum Mühldorfer Hart nach Mettenheim auf dem Plan. Dort gibt es eine Führung durch das ehemalige NS-Rüstungslager und KZ. Abfahrt ist um 13 Uhr am Volksfestplatz mit Privatfahrzeugen.

Die traditionelle wie beliebte Wanderung von Schorsch Bauer mit der Weitwandergruppe aus München) findet am Samstag, 7. Mai, statt. Diese Tour startet um 9 Uhr am Bahnhof Dorfen und führt zur Klosterkirche in Armstorf. Nach der Besichtigung mit Oberin Schwester Annunciata und dem Mittagstisch im Gasthaus Hagl erfolgt die Rückwanderung nach Dorfen.

Ein Höhepunkt ist seit Jahren die Maiandacht im Andreaskircherl in Kleinkatzbach, die am 23. Mai, um 19 Uhr, gefeiert wird. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Kirchenchor Algasing. Anschließend folgt eine Einkehr im Schützenheim in Hampersdorf.

Am Freitag, 17. Juni, wird um 19.30 Uhr im ehemaligen Gasthaus Mairot in Zeilhofen die Ausstellung „300 Jahre Klostergründung Zeilhofen – 550 Jahre Benefizium“ eröffnet. Diese Ausstellung wird vom Historischen Kreis gemeinsam mit der Kirchenverwaltung Oberdorfen organisiert. Franz Streibl hält zur Eröffnung den Festvortrag. Am Sonntag, 19. Juni, findet zum Jubiläum der Festgottesdienst in der Antoniuskirche in Zeilhofen statt.

Auch die Kinder sollen in die heimische Historie eingebunden werden. Schorsch Bauer wandert im Rahmen des Ferienprogramms mit den Buben und Mädchen am Mittwoch, 3.August, auf historischen Pfaden.

Mit dem Bus geht es für die Erwachsenen am Samstag, 6. August, zur Landesausstellung „Bier in Bayern, 500 Jahre Reinheitsgebot“ zum Kloster Aldersbach. Am Sonntag, 4. September, steht die Fahrt ins Stammland der Wittelsbacher auf dem Programm, mit Besuch des Burgplatzes Oberwittelsbach bei Aichach und Kloster Scheyern.

Eine weitere Fahrt ist schließlich für Sonntag, 1. Oktober, mit Privatautos nach Hohenlinden geplant. Dort wird das Museum über die „Schlacht von Hohenlinden“ besucht. Infos unter Tel. (0 80 81) 32 25. 

Georg Brennauer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Weniger Straftaten, mehr Zuwanderer - die Kriminalstatistik ist kein Argument für eine angebliche Überfremdung unserer Gesellschaft. Dennoch ist es richtig, den …
Die ganze Wahrheit über kriminelle Ausländer
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
München - Schreckminuten für die Passagiere an Bord von Flug SK4760. Die Boeing 737-76N der norwegischen Fluglinie Scandinavian Airlines (SAS) musste am Freitag nach dem …
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Geldsegen für Taufkirchen: Der Breitbandausbau in der Vilsgemeinde wird vom Bund mit einer ordentlichen Finanzspritze gefördert.
1,9 Millionen Euro für Taufkirchen
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel
Bei der Feuerwehr Taufkirchen ist wieder Ruhe eingekehrt. Hinter den Kulissen hatte es vergangenes Jahr offenbar Unstimmigkeiten gegeben, die in den Rücktritten der …
Ruhigeres Fahrwasser nach Kommandanten-Wechsel

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare