+
Josefator-Starkbier-T est vorm Politiker-Derblecken (v. l.): Rudi Nagl, Günter Janocha, Fred Janocha, Steffi Hönninger, Erich Kiefinger, Braumeister Josef Hörmann, E3-Wirt Robert Eicher und Martin Mittermaier. 

Starkbierfest im E3-Eiskeller 

Alles gerichtet fürs Derblecken

Fastenzeit ist Starkbierzeit – und das freilich auch in Dorfen. Starke Sprüche und noch stärkeres Fastenmanna, den Josefator, der Dorfener Familienbrauerei Bachmayer werden beim beim 17. Dorfener Politiker-Derblecken serviert.

Dorfen – Fastenzeit ist Starkbierzeit – und das freilich auch in Dorfen. Starke Sprüche und noch stärkeres Fastenmanna, den Josefator, der Dorfener Familienbrauerei Bachmayer werden beim beim 17. Dorfener Politiker-Derblecken serviert. Die Gaudi findet am Freitag und Samstag, 16. und 17. März, zum fünften Mal im E 3-Eiskeller statt.

Bürgermeister Heinz Grundner wird mit einigen Schlägen das erste Fassl anzapfen und später sicher selber einige verbale Schläge einstecken müssen.

Zur Unterhaltung beim zünftigen Derblecken von Dorfens Großkopferten und lokalen Größen spielt der Blechtraum auf. Zur Stärkung gibt’s bayerische Schmankerl und den süffigen Doppelbock Josefator. Einlass ist ab 18 Uhr.

An der Sudpfanne beim Bachmayer trafen sich die Akteure zum ersten Starkbiertest: „Ois is super“, meinte die Cilli Mare alias Steffi Hönninger, die wie die anderen beim Derblecken kein Blatt vor den Mund nimmt. Das Jaga-Duo „Gifti“ Günter Janoach und Rudi Nagl schießen als „Die Jäger“ scharf, allerdings nur verbal. Munition lieferten die Dorfener in den vergangenen Monaten wieder jede Menge.

„Nachrichten“-Sprecher Fred Janocha wird aus Dorfen und aller Welt berichten. „Egon M.“ alias Martin Mittermaier, Neudorfener aus Isen, hat zum Thema Integration allerlei Beobachtungen gemacht.

Restkarten gibt’s noch für beide Veranstaltungen. Der Vorverkauf läuft im Medienhaus Dorfen (Johannisplatz) und im Reisebüro Hagl (Rathausplatz).

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Am Ende haben etwa 2000 Stimmen gefehlt: Der Taufkirchener AfD-Kandidat Martin Huber hat es nicht in den Landtag geschafft.
AfD-Mann Martin Huber nicht im Landtag
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Realschüler des Wahlfachs „Soziales Lernen“ wiesen auf die Situation von Menschen mit Behinderungen hin. Die Barrierefreiheit in Taufkirchen ist noch nicht überall …
Friedhof, Bushaltstellen, Gehwege: Barrieren gibt es überall
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Das Fotografierverbot von Objekten einer Kunstausstellung gab es noch nie in Erding. Drei an der Wand aufgehängte Leinwände waren im optischen Mittelpunkt der …
Reiter schickt leere Leinwände auf die Reise
Autofahrer beleidigt Polizisten
Was ist nur in diesen Autofahrer gefahren? Bei einer Verkehrskontrolle am Montagnachmittag im Stadtgebiet ist er ausgeflippt und hat nun Ermittlungen wegen Beleidigung …
Autofahrer beleidigt Polizisten

Kommentare