+
Hier fang alles an: Im kleinen DUKA-Laden an der Marktkirche wurden erstmals Waren aus der so genannten Dritten Welt verkauft.

DUKA

Arbeitskreis feiert 25. Geburtstag

  • schließen

Im Jahr 1992 haben sich einige Jugendliche in Dorfen vorgenommen, auf die Problematik der so genannten Dritten Welt aufmerksam zu machen.

Dorfen – Daraus entstand im Oktober der „Arbeitskreis Dritte Welt DUKA Dorfen e. V.“ (AK), der durch den kleinen Laden in der Marktkirche und viele unterschiedliche Aktionen ins Bewusstsein der Dorfener Öffentlichkeit drang. Am Sonntag, 15. Oktober, begeht der AK sein 25-jähriges Vereinsjubiläum.

Alle Interessenten und Wegbegleiter sind zwischen 14 und 17 Uhr in den Saal des evangelischen Pfarrheims in Dorfen eingeladen. Nach einer kurzen Ansprache mit Rückblick und einer musikalischen Einlage ist bei Kaffee und Kuchen Zeit für Gespräche, Erinnerungen und Ideenaustausch. Auch die über Jahrzehnte angesammelten Rezepte mit fair gehandelten Produkten aus Entwicklungsländern sind zu diesem Anlass erstmals gebunden als Rezeptbuch erhältlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Not nebenan lindern
Die stade Zeit, die nie so recht still und besinnlich sein mag, steht vor der Tür – und damit auch die Weihnachtsaktion des Erdinger/Dorfener Anzeiger. „Licht in die …
Die Not nebenan lindern
Mangelnde Transparenz im Stadtrat? Zum Aufreger reicht’s nicht
In Erding gibt es auch in Zukunft kein Ratsinformationssystem für die Bürger. Protokolle und Vorlagen kommen nicht ins Internet. Darüber kann man sich empören. Es ist …
Mangelnde Transparenz im Stadtrat? Zum Aufreger reicht’s nicht
Offene Drogenszene in St. Paul?
Wird in Erding auf offener Straße mit Drogen gehandelt? Und schauen Polizei und Ordnungsamt dabei tatenlos zu? Es sind schwere Vorwürfe, die Albert Wirfler am Donnerstag …
Offene Drogenszene in St. Paul?
84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  
Die anfängliche Gutgläubigkeit eines 84-Jährigen  wurde bestraft. Betrüger knöpften ihm mehrere tausend Euro ab. Das meiste davon ist weg. Der Rentner wandte sich dann …
84-Jähriger wird misstrauisch: Trickbetrüger in U-Haft  

Kommentare