+
Jagd auf Raser gemacht hat die Autobahnpolizei Mühlsorf auf der A94

Große Kontrollaktion auf der A94

Polizei blitzt über 130 Raser

  • schließen

Auf der neuen Isentalautobahn rollt der Verkehr. Dass einige auf der A 94 deutlich zu schnell dran sind, beweist eine Tempomess-Aktion der Autobahnpolizei Mühldorf am Dienstagnachmittag.

Deren Chef Konrad Scheibl berichtet, dass 131 Autofahrer teils deutlich zu schnell dran gewesen seien. 17 droht der Entzug des Führerscheins. Spitzenreiter war ein Mann, der in einer Tempolimit-Zone mit 164 km/h geblitzt wurde. Er muss 600 Euro zahlen und geht drei Monate lang zu Fuß.

In Lengdorf reißt der Frust über den A 94-Lärm nicht ab. Die Forderung der Bürger nach einem Tempolimit wurde zurückgewiesen - dennoch lassen die Anwohner an der A 94 nicht locker

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Weihnachten auf dem Airport: Am Münchner Flughafen ist es bereits Mitte November festlich. Doch es gibt auch Kritiker.
Münchner Flughafen eröffnet Wintermarkt - aber ein Service fehlt: „Wirklich sehr rückständig“
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Ab Montag, 18. November, ist die Kreisstraße ED 20 im Bereich Tannenhof/Hammersdorf voll gesperrt. Grund sind Straßenbauarbeiten auf Höhe der A 94-Trasse 
Ab Montag: Kreisstraße ED 20 gesperrt
Die Botschaft der Kriegsopfer
Am Volkstrauertag am Sonntag wurde der Toten beider Weltkriege und heutiger Kriegshandlungen gedacht, den Opfern von Gewalt, Verfolgung, Vertreibung und Terror. Die …
Die Botschaft der Kriegsopfer
Jugendliche verstecken sich und Drogen
Zwei Jugendliche (14/16) sind am Samstagnachmittag in Erding der Polizei aufgefallen, weil sie sich plötzlich hinter einem Stromkasten versteckten.
Jugendliche verstecken sich und Drogen

Kommentare