+
Die Urgewalt eines Blitzes: An dem gemauerten Kamin wurde der Sims abgesprengt. 

Unwetter

Blitz schlägt in Kamin

Bei einem kurzen aber heftigen Gewitter hat am Nachmittag ein Blitz in einen Kamin in Oberhausmehring eingeschlagen.

Oberhausmehring – Eine dunkle Gewitterwand ist gegen 16 Uhr aus Richtung Nordost über Dorfen gezogen. Das ist selten, dann aber meist gefährlich. Und tatsächlich hat bei einem kurzen aber heftigem Gewitter direkt über dem Stadtgebiet ein Blitzschlag zunächst am Kinderheim in Kloster Moosen die Sirenenanlage ausgelöst. Die heulte minutenlang, bis sie von der Hausmehringer Ortswehr abgestellt werden konnte. Die Wehr rückte dann nur wenige Minuten später zusammen mit der Feuerwehr Dorfen aus, weil ein Blitz in Oberhausmehring in ein Wohngebäude einschlug. Der Blitz war in den Kamin eingeschlagen und sprengte Teile des Simses ab. Zum Glück ein „kalter Blitz“, denn Feuer brach im Haus nicht aus. Dafür wurde das gesamte Telekommunikationsnetz in dem Ortsteil lahm gelegt.

Bei einem Blitzschlag können sich bis zu 100 Millionen Volt und mehrere 10 000 Ampere innerhalb von Sekundenbruchteilen entladen.  prä

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Heute wird weltweit der Ohne-Bart-Tag gefeiert. Ein Grund, sich mit einem Barber in Erding über das haarige Phanömen zu unterhalten.
Glatt rasiert liegt nicht im Trend
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Sie sind die fleißigsten Sammler in ganz Oberbayern: Die Mitglieder der Krieger- und Soldatenvereine im Landkreis sowie die Soldaten des Fliegerhorsts Erding.
Mehr als 90 000 Euro gesammelt
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Auf ein gelungenes Jubiläumsjahr blickte der Fraunberger Gartenbauverein in der Generalversammlung zurück. Nach einem Gedenkgottesdienst trafen sich 70 der 132 …
Fruchtbare Arbeit für die Natur
Die Geburtshelfer der Demokratie
Ohne engagierte Ehrenamtliche würde kein Urnengang funktionieren. Bürgermeister Hans Schreiner hat nun Wahlhelfer geehrt. Die Auszeichnung soll ein Motivationsschub sein.
Die Geburtshelfer der Demokratie

Kommentare