+
Kickertreff: Der Bolzplatz an der Grundschule soll für den TSV Grüntegernbach hergerichtet werden.

Zuschussantrag TSV Grüntegernbach

Bolzplatz soll zum Trainingsfeld werden

Keinen Präzedenzfall wollte der Haupt- und Finanzausschuss des Dorfener Stadtrates schaffen. Ein Zuschussantrag des TSV Grüntegernbach wurde daher einstimmig abgelehnt, aber eine Ersatzlösung gefunden.

Keinen Präzedenzfall wollte der Haupt- und Finanzausschuss des Dorfener Stadtrates schaffen. Ein Zuschussantrag des TSV Grüntegernbach wurde daher einstimmig abgelehnt, aber eine Ersatzlösung gefunden.

Dorfen – Die Leiterin der Finanzverwaltung Maria Bauer erläuterte Hintergründe. Die Stadt Dorfen habe kurz vor Wasentegernbach, östlich der Kreisstraße ED 25, eine Wiese als Bolzplatz gemietet. Die Fläche steht dem TSV Grüntegernbach als Trainingsplatz zur Verfügung. Der Ausweichplatz liege rund 1,2 Kilometer vom TSV-Trainingsgelände entfernt und sei nur über die stark befahrene ED 25 erreichbar. Laut Vereinsvorstand werde der Trainingsplatz „zunehmen weniger genützt“.

Vor allem im Jugendbereich sei es den verantwortlichen Trainern nicht zuzumuten, den Weg mit minderjährigen Schülern und Jugendlichen auf unbeleuchteter Straße zurückzulegen, heißt es im Antrag. Das Unfallrisiko sei einfach zu hoch, die Trainer seien in der Haftung. Ein Treff an dem Bolzplatz scheide auch aus, da es dort weder Parkmöglichkeiten noch sanitäre Anlagen gebe.

Der TSV stellte den Antrag, so Bauer, den Pachtvertrag zu kündigen. Mit dem eingesparten Pachtzins solle die Stadt für eine bestimmte Anzahl von Terminen die Kosten für die Nutzung des Kunstrasenplatzes des TSV St. Wolfgang sowie des Soccerparks Walpertskirchen übernehmen. Die Übernahme solcher Kosten entspreche aber nicht den Vereinsförderrichtlinien, war sich der gesamte Ausschuss einig. Der Antrag wurde abgelehnt.

Josef Wagenlechner (TEG) brachte einen Alternativvorschlag als Antrag. An der Grundschule in Grüntegernbach gebe es einen Bolzplatz, der wenig bis nicht genützt werde. Mit der eingesparten Pacht für den Bolzplatz bei Wasentegernbach könnte man den kleinen Fußballplatz mitten im Ort herrichten und für die TSV-Fußballer nutzbar machen. Zu prüfen sei, ob auch die Sanitäranlagen in der Schule genutzt werden könnten.

Bauer erklärte, der Platz an der Schule sei „offiziell für alle nutzbar“. Beschlossen wurde zu prüfen, wie der Platz im Rahmen der Pachteinsparung ertüchtig werden kann. Die Verwaltung soll ein Konzept erarbeiten und vorlegen.

Hermann Weingartner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Der politische Frühschoppen, den die FW als Dialogforum regelmäßig anbieten wollen, stieß auf reges Interesse.
Logistikhalle: Freie Wähler bleiben skeptisch
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Die Freiwillige Feuerwehr Erding bezog im vergangenen Jahr neue Räume für Verwaltung und Mannschaft. Die Sanierung oder der Neubau eines Gerätehauses steht trotzdem …
Trotz Umbau: Neues Gerätehaus nötig
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Lediglich acht Jugendfeuerwehrler engagieren sich in Finsing und nur einer in Eicherloh.
Nur der Nachwuchs macht Sorgen
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem
Auf einem hohen Ausbildungsstand befindet sich die Feuerwehr Reichenkirchen. Kommandant Rudi Pfeil konnte in der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Forsterhof in …
Die Tagesalarmsicherheit ist kein Problem

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare