Der Brunnen am Unteren Markt gegenüber dem Jakobmayer-Kulturhaus soll versetzt werden.

Unterer Markt

Brunnen soll versetzt werden

  • schließen

Der Brunnen am Unteren Markt gegenüber dem Jakobmayer-Kulturhaus soll versetzt werden.

Dorfen – Der Bau- und Verkehrsausschuss des Stadtrates soll in seiner Sitzung am Mittwochabend (19 Uhr, Sitzungssaal der Sparkasse Dorfen) eine Entscheidung über den Standort fassen. Stadtplanerin Martina Schneider schlägt vor, den Brunnen an den östlichen halbkreisförmigen Abschluss des Unteren Marktes gegenüber dem Unteren Tor zu platzieren.

Dieser Bereich wird bisher als Parkplatzfläche genutzt. Genau das ist es, was Schneider stört. „Der östliche Teil des Unteren Marktes wird nicht als Platz wahrgenommen, da er von wildparkenden Autos als Stellplatz genutzt wird“, urteilt sie. Durch die Versetzung des Brunnens an diese Stelle und die Aufstellung von Sitzgelegenheiten würde dort ein kleiner Aufenthaltsbereich geschaffen. Die Abgrenzung des Halbkreises zur Fahrbahn soll mit Pollern erfolgen.

Dass der Brunnen überhaupt versetzt werden soll, liegt in der geplanten Aufwertung der Pflasterfläche vor der Marktkirche, im Volksmund Chinesischer Platz genannt. Der Bereich soll zum Aufenthaltsbereich und Treffpunkt der Stadt werden. Der Brunnen, der dort jetzt steht, ist laut Schneider in seiner Größe den Dimensionen des Platzes nicht angemessen. Er sei als Aufenthalts- und Spielbereich wenig nutzbar, da er weder besetzbare Kanten, noch bespielbare Elemente aufweise.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dem weißen Gold auf der Spur
Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht.
Dem weißen Gold auf der Spur
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Ludwig Konrad Valentin hat es gut. Der kleine Mann kann sich einfach ins Land der süßen Träume verabschieden und alle freuen sich darüber. Ludwig ist nach Georg Anton …
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Die aus Wartenberg stammende Studentin Nina Hieronymus beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit mit Tourismus. Dafür braucht sie die Hilfe der Erdinger.
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe
Beim Kirchweihfest hat es gefunkt: Vor 60 Jahren gaben sich Rosina und Hubert Rauch aus Walpertskirchen das Jawort in der Pfarrkirche St. Erhard.
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe

Kommentare