+
Benno Meindl wird von der Stadt mit der Dorfener Bürgermedaille geehrt.

EHRUNG DER STADT

Bürgermedaille für Benno Meindl

  • schließen

Dorfen - Die Stadt ehrt den langjährigen Kirchenmusiker Benno Meindl mit der Dorfener Bürgermedaille. An Dr. Franz Erl wird der Kulturpreis verliehen, den Sozialpreis erhalten die Flüchtlingshilfen von Dorfen und Schwindkirchen. Der Umweltpreis geht an den Dorfener Bauernmarkt.

Nach vierjähriger Pause ehrt die Stadt Dorfen wieder eine Persönlichkeit mit der Dorfener Bürgermedaille. In einer Sondersitzung des Stadtrates Anfang Dezember wird der langjährige Dorfener Kirchenmusiker Benno Meindl mit der höchsten Auszeichnung Dorfens, der Dorfener Bürgermedaille geehrt. Zuletzt wurde diese Ehre 2012 Altbürgermeister Josef Sterr zuteil. Darüber hinaus noch lebende Medaillenträger sind Resi Soller, Maria Becker, Gisbert Becker und Altbürgermeister Hermann Simmerl.

Die Ehrung Meindls hat der Stadtrat in nichtöffentlicher Sitzung Anfang November beschlossen, wie die Pressestelle der Stadt gestern Mittag mitteilte, ohne eine Begründung zu nennen. Ebenfalls beschlossen wurden die Preisträger des Kultur-, Sozial- und Umweltpreises, die im zweijährigen Turnus vergeben werden. Den Kulturpreis der Stadt erhält Dr. Franz Erl. Der Sozialpreis geht an die Flüchtlingshilfe Dorfen und den Flüchtlingshelferkreis Schwindkirchen. Der Umweltpreis wird dem Bauernmarkt Dorfen verliehen. Jeder der Preise ist mit 350 Euro dotiert.

Mit der Verleihung der Dorfener Bürgermedaille an Benno Meindl ehrt die Stadt einen stillen, bescheidenen Menschen, der um seine Person noch nie ein großes Aufhebens gemacht hat. Dabei hat der heute 82-Jährige Dorfen musikalisch geprägt, wie vor ihm wohl kein anderer. Meindl hat in mehr als vier Jahrzehnten als langjähriger Leiter des Kirchenchores, als Musiklehrer und als Veranstalter großer Kirchenkonzerte große Akzente im kulturellen Leben der Isenstadt gesetzt. Schon 1989 hat der Landkreis Erding Meindl für seine herausragenden Leistungen mit dem Kulturpreis geehrt. Auch heute noch ist Meindl musikalisch aktiv. Er ist gefragter Organist und Pianist bei zahlreichen Konzerten.

Dr. Franz Erl erhält den Kulturpreis der Stadt.

Dr. Franz Erl ist vielen Dorfenern als profunder Kenner von Opern und Operetten ein Begriff. Seit Jahren legt Erl beim Belcanto-Abend des Kulturellen Arbeitskreises historische Schätze aus seiner umfangreichen Plattensammlung auf. Der neue Kulturpreisträger hat aber auch selbst schon Kulturgeschichte in Dorfen geschrieben, als Regisseur bei zahlreichen Aufführungen des „Theaters hinter dem Mond“. Er brachte etwa die „Drei-Groschen-Oper“ oder „Kasimir und Karoline“ mit großem Erfolg auf die Bühne. Die Flüchtlingshilfe Dorfen und der Flüchtlingshelferkreis Schwindkirchen bekommen den Sozialpreis der Stadt für ihren Einsatz für die in der Gemeinde lebenden Flüchtlinge. Weit mehr als 200 Menschen aus fast einem Dutzend Herkunftsländern werden von beiden ehrenamtlichen Einrichtungen betreut.

Der Bauernmarkt Dorfen erhält den Umweltpreis für seinen Einsatz für gesunde, regionale Lebensmittel und nachhaltigen Umgang mit der Natur. Seit 22 Jahren besteht der Dorfener Bauernmarkt, der einmal wöchentlich im Forster Stadl am Isenwehr seine Pforten öffnet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sara Brandhuber: Die doppelte Siegerin
Sara Brandhuber aus Zustorf ist die Gewinnerin des 6. St. Prosper-Kabarettpreises. Es war schon ihr zweiter Erfolg in nur einer Woche. Wenige Tage zuvor hatte Minister …
Sara Brandhuber: Die doppelte Siegerin
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Zwei Jubiläen, drei Festtage – die Brauereigenossenschaft Taufkirchen hat den Doppel-Geburtstag groß gefeiert. Auftakt am Freitag war der Ehrenabend mit 700 geladenen …
Überschäumende Stimmung beim Bierfest
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
Das erste Lengdorfer Starkbierfest war ein voller Erfolg. Im restlos ausverkauften Menzinger-Saal kam das Publikum auf seine Kosten. Es gab tolle musikalische und auch …
Satirischer Blick ins (un)wirkliche Dorfleben
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher
Die Polizei fand den Einbrecher betrunken im Bett des Hauses, in das er eingestiegen war. Mittlerweile ist der „Fremdschläfer“ in Haft. Er ist ein Serientäter.
 „Fremdschläfer“ ein Serieneinbrecher

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare