Mit bunten Notizzetteln hat Maria Streibl alle Passagen in Pfarrer Gammels Buch über die Dorfener Geschichte markiert, in denen ihre Familie vorkommt. Mit Cousin Andreas Sedlmeier betreibt sie Ahnenforschung.
+
Mit bunten Notizzetteln hat Maria Streibl alle Passagen in Pfarrer Gammels Buch über die Dorfener Geschichte markiert, in denen ihre Familie vorkommt. Mit Cousin Andreas Sedlmeier betreibt sie Ahnenforschung.

Genealogie in Dorfen

Den Ahnen auf der Spur: Die Streibls erforschen ihren Stammbaum

Maria Streibl und Andreas Sedlmeier erforschen ihre Familiengeschichte - und damit auch die Dorfener Historie.

Dorfen – Familienforschung liegt im Trend. Maria Streibl und Andreas Sedlmeier durchforsten schon seit Jahren das Internet nach gemeinsamen Vorfahren. Unterstützt werden die beiden Hobby-Genealogen aus Dorfen von Lokalhistoriker Franz Streibl, dem Vater von Maria Streibl. Dass die Dorfener dabei auf viel Lokalkolorit stoße, macht die Suche umso spannender.

„Ich bin neugierig, wie es früher gewesen ist, was die Leute erlebt haben und wie sie lebten“, sagt Andreas Sedlmeier, der beim Kinderschutz München in der Verwaltung und im Grundschulhort arbeitet: „In Unterhausmehring, dort wo ich herkomme, da war früher eine Weberei.“ Der erste Kirchenbucheintrag sei auf das Jahr 1620 datiert. „Das sind meine direkten Vorfahren“, fand Sedlmeier heraus. „Zu dem Handwerksbetrieb haben auch eine Bäckerei sowie die Niedermühle in Dorfen gehört“, erzählt er.

Faszinierend findet er auch seine verwandtschaftlichen Beziehungen, die ebenfalls erst durch die Ahnenforschung offenkundig wurden. „Maria und ich sind Cousins zweiten Grades. Agnes und Franz Streibl sind somit meine Großtante und mein Großonkel.“ Den beiden Verwandten Andreas Sedlmeier und Maria Streibl liegt jedenfalls gemeinsam die Genealogie im Blut – zusammen begeben sie sich schon seit vier Jahren auf die Suche nach der vergangenen Zeit.

Maria Streibl wurde schon als Kind vom Vater mit dem Geschichtsvirus infiziert. Franz Streibl ist Beisitzer im Vorstand des Historischen kreises Dorfen und Kulturpreisträger. Mittlerweile konzentriere sie sich allerdings vor allem auf den Stammbaum der eigenen Familie, gibt die Erzieherin und verheiratete Mutter an. „Das ist wie ein Puzzle – man wird nie fertig, findet immer ein neues Teil“, erklärt sie ihre Faszination an der Ahnenforschung. Der Weg sei dabei das Ziel, sagt Maria Streibl.

Die beiden Hobby-Historiker recherchieren im Internet – in der Freizeit, meistens an den Sonntagen. „Früher war die Genealogie wesentlich schwieriger“, meint Maria Streibl. „Man musste ins Archiv fahren, auf Mikrofilmen nach Informationen fischen.“ Jetzt erleichtern Plattformen wie „MyHeritage“ oder „Ancestry“ die Suche nach entfernten Familienzweigen enorm. Möglich, dass sich deshalb immer mehr Menschen für ihre Vorfahren interessieren, meint Sedlmeier. „Ich bin auf einen Nachkommen unserer Familie aus dem Rosenheimer Zweig gestoßen. Wir haben uns schon getroffen, arbeiten gut mit ihm zusammen“, so der Unterhausmehringer.

Natürlich finden sich auch viele Hinweise auf die Familiengeschichte des Streibl-Clans im Werk von Pfarrer Josef Gammel, dem wohl bedeutendsten Heimatforscher des Dorfener Raums. Sein Buch, das sich der Orts- und Heimatgeschichte sowie dem religiösen Leben in Dorfen widmete, ist eine der wichtigsten Quellen von Hobby-Historikerin Maria Streibl. Unzählige farbige Notizzettel markieren die Stellen, in denen der Pfarrer die Familie Streibl erwähnt hat. „Wir haben einen großen Vorsprung durch die Vorarbeit Gammels“, erklärt sie.

Schließlich kann auch ihr Vater die Familienchronik ergänzen: „Die Streibls stammen ursprünglich aus Passau, heirateten dann bei der Familie Gaigl in Dorfen ein.“ So sei eine Dynastie entstanden, die jahrhundertelang lokale Geschichte geschrieben habe, erklärt Franz Streibl. „Durch Einheiraten – unter anderem in angesehene Brauereibesitzer-Familien – verteilte sich die Familie später in ganz Oberbayern“, ergänzt Tochter Maria.

Die Streibls gehören zur Dorfener Historie. „Mein Großvater Max Streibl war ein Gründungsmitglied der Dorfener Feuerwehr“, weiß Franz Streibl. Selbst das alte Dorfener Rathaus, in dem seit anno 1860 die Dorfener Bürgermeister ihre Amtsgeschäfte tätigten, geht indirekt auf die Streibls zurück. Erbauer Johann Baptist Gerbl war mit einer Streibl-Tochter verheiratet.

Michaele Heske

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare