+
13 Millionen Klicks hat Tobi Maier alias Sonnengruss für seinen ersten Remix bekommen. Jetzt hat der Dorfener Musiker eine eigene Single veröffentlicht.

DJ Tobias Maier

House-Musik made in Dorfen

Der Dorfener Musiker Tobias Maier gehört zu den wenigen, denen es gelingt, ihr Hobby zum Beruf zu machen. Unter den Künstlernamen Jean Blanc und Sonnengruss feiert der 25-Jährige große Erfolge in Deutschland und Europa, derzeit mit der Single „Talking In Your Sleep“.

DorfenDie Anfänge dieser Karriere gehen tatsächlich auf Partys zurück: Tobias Maier begann, genauer hinzuhören, was DJs in den Clubs, in denen er feierte, an den Plattentellern entstehen ließen. Mit Hilfe eines Freundes lernte der Dorfener, mit Musikprogrammen erste eigene musikalische Schritte in diesem Genre zu gehen. Im September 2013 fand er schließlich Zeit, Mut und Inspiration, einen ersten eigenen Remix zu veröffentlichen. Grundlage war der Song „Prayer in C“ des Folkpop-Duos Lilly Wood & the Prick. Dabei entsteht seine Musik nicht nur am Computer und an den Turntables.

Während seiner Schulzeit in der Realschule Taufkirchen hat Maier „Basics“, wie er es selbst nennt, am Piano und am Schlagzeug gelernt. „Für das, was ich mache, muss man kein professioneller Musiker sein, aber man braucht Verständnis für Takt und Akkorde“, meint der sympathische Dorfener. Die rechtliche Lage war zu den Anfängen des Genres vor etwa vier Jahren nicht ganz klar. Massenhaft begannen DJs, aus Radiohits und anderen Songs ihr eigenes House-Cover zu mixen. „Das war total illegal, wenn man es dann auch noch veröffentlichte. Aber es hat niemanden interessiert“, blickt Maier auf diese Zeit zurück. Größte Plattform zur Veröffentlichung der eigenen Interpretationen war Youtube. Oftmals wurde dort der Remix bekannter als die Vorlage. Einen der größten Erfolge mit dieser Kunst hatte Robin Schulz, der ebenfalls mit „Prayer in C“ experimentierte und damit 2014 in 60 Ländern gleichzeitig auf Platz eins der Charts war.

Die Version des Dorfeners, der sich den Künstlernamen Jean Blanc gab, wurde bis heute 13 Millionen Mal aufgerufen. „Über den Namen habe ich mir nicht viele Gedanken gemacht. Nachdem der erste Remix fertig war, musste einfach schnell einer her, damit ich ihn hochladen konnte, denn Tobi Maier war keine Option“, erzählt der 25-Jährige lachend.

Der Erfolg erzeugte Aufmerksamkeit bei großen Musiklabels, und die wiederum verhelfen den Künstlern aus der Illegalität. Etwas später kam auch für Maier der entscheidende Anruf. Fortan veröffentlichte er bei dem Münchener Label „Tanz Dich Glücklich“. Jean Blanc wurde in kürzester Zeit über die Landesgrenzen hinaus bekannt und veröffentlichte die EPs „Storyteller“ und „Day & Night“, die auf iTunes, Amazon und Google Play verkauft werden. Die Einnahmen stiegen, seit etwa zweieinhalb Jahren ist der Dorfener Musiker selbstständiger Künstler. Nebenher ist er auch viel im Bereich Eventmanagement tätig, beispielsweise für das EOS Festival in Taufkirchen oder das Phoenix Festival.

Mitte Februar 2018 veröffentlichte Maier seine neue Single „Talking In Your Sleep“, mit der er sofort in die Viral-Charts von Spotify in Deutschland und der Schweiz einstieg. Am Entstehen des neuesten Remix’ aus Dorfen waren befreundete Musiker beteiligt, die beispielsweise die Gitarrenspur einspielten. Gesangliche Unterstützung holte sich Sonnengruss, wie sich Maier 2016 umbenannt hat, bei Richard Istel. Der 18-jährige Berliner wurde 2014 bei „The Voice Kids“ Zweiter.

„Ich bin zwar das Frontgesicht bei dieser Produktion, sehe das Ganze aber immer als Gesamtprojekt“, gibt sich der gelernte Bürokaufmann bescheiden. Seine Auftritte in Clubs und auf Festivals, rund 60 im Jahr, führten Sonnengruss bisher durch ganz Deutschland und ins europäische Ausland.

„Dorfen bleibt meine Heimat“

Zur Zukunft der House-Musik made in Dorfen belässt es Maier momentan bei einer wagen Andeutung: „Zwei der drei großen Major-Labels haben sich vor kurzem bei mir gemeldet und Interesse an Sonnengruss gezeigt. Mehr darf ich noch nicht sagen.“

Bei allem Erfolg ist der junge Mann weit davon entfernt, die Bodenhaftung zu verlieren. „Dorfen bleibt meine Heimat. Hier habe ich Familie und Freunde, spiele Fußball und feiere den Hemadlenz.“ Fabian Holzner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fliegender Wechsel zu den Nachbarn
Forstern Geschäftsleiterin im Rathaus wechselt nach Isen. Ihre Nachfolgerin heißt Petra Süsen.
Fliegender Wechsel zu den Nachbarn
Rad ohne Licht – das wird teuer
Etwa die Hälfte aller Radfahrer in Erding ist nachts mit mangelhafter oder ohne Beleuchtung unterwegs. Das haben die Beleuchtungs-Checks des ADFC vergangener Jahre in …
Rad ohne Licht – das wird teuer
Jamaica-Rum bringt Seemannschor in Schieflage
Mit einem fröhlichen Konzert im Fischers Seniorenzentrum feiert der Seemanschor sein 20-jähriges Bestehen.
Jamaica-Rum bringt Seemannschor in Schieflage
Feuerwehr zieht Pferd „Rio“ aus Sumpf
Bei diesem Einsatz der Feuerwehr war am Sonntag richtig viel Muskelkraft gefordert. Sie mussten ein Pferd im Oberföhringer Moos nahe Ismaning aus einem Sumpf ziehen. 
Feuerwehr zieht Pferd „Rio“ aus Sumpf

Kommentare