Tagwerk arbeitet seit über 30 Jahren am Aufbau und der Stabilisierung regionaler Strukturen. Jetzt kommt ihr eine wichtige Aufgabe zu: die Sicherung der Versorgungsstrukturen.
+
„Schwierige Bedingungen“: Tagwerk-Vorstand Beatrice Rieger berichtet von aktuellen Herausforderungen.

Sicherheit dank regionaler Kreisläufe

Tagwerk arbeitet mit an der Versorgung der Bevölkerung

Tagwerk arbeitet seit über 30 Jahren am Aufbau und der Stabilisierung regionaler Strukturen. Jetzt kommt ihr eine wichtige Aufgabe zu: die Sicherung der Versorgungsstrukturen.

DorfenTagwerk arbeitet seit über 30 Jahren am Aufbau und der Stabilisierung regionaler Strukturen. „Die Ausmaße der Krise bewegen und berühren uns zutiefst“, erklärt Beatrice Rieger vom Vorstand der Tagwerk Verbraucher- und Erzeugergenossenschaft eG laut einer Pressemitteilung. „Umso froher sind wir jetzt, unseren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie in unserem Wirkungsgebiet leisten zu können.“ Mitarbeiter und Partner aus allen Bereichen „arbeiten über ihre persönlichen Grenzen hinaus, um die Menschen mit dem zu versorgen, was sie täglich brauchen: Nahrung“.

Zugute kommen Tagwerk die regionalen Strukturen. Das schaffe eine gewisse Unabhängigkeit von globalen Handelsstrukturen und sichere die Lieferfähigkeit in den kommenden Wochen.

Jedes Detail muss gemeistert werden

Dabei muss Tagwerk jedoch auch Herausforderungen bewältigen. Vom Acker bis zum Tisch – dieses idyllisch anmutende Bild steht nun für gemeinsames Wirken. „Wir sind gefordert, jedes Detail von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zum Verkauf unter diesen außergewöhnlich schwierigen Bedingungen zu meistern“, erläutert Rieger.

„Dies gelingt uns jetzt so gut, weil wir zusammenarbeiten, Verantwortung übernehmen und das Miteinander wertschätzen. Das ist allerdings nichts Neues für uns. Es ist der grundlegende Tagwerk-Gedanke, dessen Bedeutung und Wert in dieser Situation besonders sichtbar wird.“ So sehr sich Tagwerk auch dafür engagiert habe, Menschen für Zusammenhänge regionaler Kreisläufe zu sensibilisieren, hätten die Verantwortlichen doch niemals gedacht, dass dem Netzwerk jetzt eine so wichtige Aufgabe zukommt: die Sicherung der Versorgungsstrukturen von Menschen in der Tagwerk-Region. 

red

Alle Nachrichten und Infos zur Corona-Krise im Landkreis finden Sie in unserem Newsticker.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Der ÖDP-Kreisverband hat sich an der Spitze neu formiert. Apotheker Dr. Wolfgang Reiter ist in der Kreisversammlung in Riedersheim zum Nachfolger von Stephan Treffler …
Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Musiker Andi Starek hat seinen Song gegen Rassismus präsentiert. Mit dabei war auch Schirmherr Kabarettist Christian Springer.
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Für die Bürgerbefragung zum kommunalen Mobilitätskonzept wurden  2400  Taufkirchener angeschrieben. Aus 565 Antworten  leiten die Planer einige Probleme und …
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig
Seit zweieinhalb Wochen gibt es die Corona-Warn-App. Dem Erdinger Gesundheitsamt sind bislang keine Fälle bekannt, die auf diese Weise bekannt wurden. 
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig

Kommentare