Timo Aichele, stellv. Redaktionsleiter
+
Timo Aichele, stellv. Redaktionsleiter

Kommentar

Gutes Timing für Wahlen und Wetter - eine politische Kunst

  • VonTimo Aichele
    schließen

Es gibt Ereignisse, die sich besser vorhersehen lassen als die Hochwasserkatastrophe am Seebach. Wahlen zum Beispiel. Das eine kommt überraschend. Das andere lässt Politiker kreativ werden. Kommentar.

Dorfen - Seit Jahren wird an einer Starkregenkarte für Dorfen gearbeitet, am 24. August wird sie im Rathaus vorgestellt, am 30. August überschwemmt Starkregen eine ganze Siedlung. 30 Familien sind nun in Existenznöten. Wirklich schlechtes Timing.

Doch Verantwortlichkeiten lassen sich daraus nicht ableiten. Der Hochwasserschutz ist hochkomplex – und politisch vermintes Gelände. Zu gewaltig sind die Investitionen, zu konfliktträchtig die Ausgleichsmaßnahmen. Dorfen stellt sich aber dieser Herausforderung. Insbesondere nach den Überflutungen in NRW und Rheinland-Pfalz hat Hochwasserreferent Gerald Forstmaier bereits seit Monaten Druck gemacht, im Rathaus war das Problem erkannt. Der Lösung steht allerdings die Überlastung der Bauverwaltung im Wege.

Spätestens jetzt ist allen klar, wie erbarmungslos das Wetter zuschlagen kann – und durch den Klimawandel wird es noch unberechenbarer werden. Noch einen Weckruf braucht es nicht.

Wahltermine stehen dagegen schon lange im Kalender. Das richtige Timing ist da keine ganz so große politische Kunst. Entsprechend verwundert es nicht, dass MdB Andreas Lenz gerade jetzt besonders gerne eine gute Nachricht verbreitet. Sein CSU-Parteifreund Andreas Scheuer hat die Baufreigabe für die B 388-Ortsumfahrung unterschrieben.

Doch diese Wohltat wirkt doch etwas zurechtgebogen –damit eben das Timing passt. Denn ganz abgeschlossen ist der Rechtsstreit gegen die Planfeststellung nicht. Ein Kläger muss noch einer letzten Tektur zustimmen, bevor er seinen Einspruch zurückzieht. Diese Unterschrift käme dann wohl erst nach der Bundestagswahl. Und das wäre ja wirklich schlechtes Timing.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare